Archiv
ING BHF-Bank setzt Sparprogramm fort - Konzernmutter prüft weiterhin Verkauf

Das Bankhaus ING BHF-Bank wird nach dem Abbruch der Übernahmegespräche mit der Commerzbank mit dem Konzernumbau fortfahren. Der Aufsichtsrat habe der Umsetzung des zwischenzeitlich ausgesetzten Strategiekonzepts zur Restrukturierung des Instituts zu einer Beratungs-, Service- und Handelsbank zugestimmt, teilte die Gesellschaft am Donnerstag in Frankfurt mit.

dpa-afx FRANKFURT. Das Bankhaus ING BHF-Bank wird nach dem Abbruch der Übernahmegespräche mit der Commerzbank mit dem Konzernumbau fortfahren. Der Aufsichtsrat habe der Umsetzung des zwischenzeitlich ausgesetzten Strategiekonzepts zur Restrukturierung des Instituts zu einer Beratungs-, Service- und Handelsbank zugestimmt, teilte die Gesellschaft am Donnerstag in Frankfurt mit.

Nach Angaben eines BHF-Sprechers sollen die Details für die geplante Umstrukturierung am morgigen Freitag auf einer Betriebsversammlung bekannt gegeben werden. Einzelheiten wollte der Sprecher vorab nicht nennen. Das Management hatte das Sparprogramm wegen der anvisierten Übernahme durch die Commerzbank vorübergehend auf Eis gelegt. Vergangene Woche hatte die Commerzbank die Akquisition abgeblasen.

Die niederländische Konzernmutter ING Groep NV bekräftigte am Donnerstag, dass weiterhin alle strategischen Optionen für ING BHF-Bank geprüft werden. Dies schließe auch den Verkauf der Tochter ein.

Aus der Fusion der 1856 errichteten Berliner Handelsgesellschaft und der 1854 gegründeten Frankfurter Bank ging 1970 die BHF-Bank hervor. Seit 1999 gehört die Bank zur ING Groep NV und firmiert seit 2002 unter ING BHF-Bank AG.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%