Initiative des IDS-Gründers Scheer
Gütesiegel für Neuen Markt gefordert

Banken sollten nach Ansicht des Softwareunternehmers August-Wilhelm Scheer Gütesiegel für seriöse Aktien am Neuen Markt einführen.

dpa FRANKFURT/M. Der Gründer des am Neuen Markt notierten Softwareanbieters IDS Scheer sagte der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", anhand dieses Prüfsiegels sollten Anleger "seriöse Werte von Schrottbuden unterscheiden können". Als mögliche Indikatoren für die Prüfung nennt er "Offenheit, Solidität der Finanzdaten, Pünktlichkeit der Veröffentlichungen".

Nach der Skandalserie um gefälschte und erfundene Zahlen hatte die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG angekündigt, alle 36 von ihr kontrollierten Neue-Markt-Firmen erneut unter die Lupe zu nehmen. "Wir lassen es uns als profitables Unternehmen nicht länger gefallen, mit dieser dubiosen Szene in einen Topf geworfen zu werden", sagte Scheer. Wenn bis zum Jahresende nichts geschehe, "überlegen wir ernsthaft, uns aus dem Neuen Markt zurückzuziehen."

IDS Scheer konnte im ersten Quartal dieses Jahres das Vorsteuerergebnis (EBIT) im Vergleich zum Vorjahr um 73 Prozent auf 3,2 Millionen Euro steigern, den Umsatz um 15 Prozent auf 41 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%