Archiv
Inktomi: Quartalsverlust leicht unter den Erwartungen

Der Entwickler von Computernetzwerkanwendungen hat am Mittwoch nach Börsenschluss einen Quartalsverlust von 27,6 Millionen Dollar oder 22 Cents pro Aktie gemeldet. Analysten rechneten mit einem Fehlbetrag von 25 Cents pro Aktie.

Der Umsatz hat im abgelaufenen Quartal bei 37,5 Millionen Dollar gelegen.
Anfangs April verkündete Inktomi eine Gewinnwarnung und teilte mit, dass voraussichtlich ein Quartalsverlust zwischen 23 und 25 Cents pro Aktie erreicht werde, rund sechs Mal so viel wie damals von Analysten erwartet. Die Umsatzprognosen wurden von 63 Millionen Dollar auf 38 Millionen Dollar stark heruntergeschraubt. Im Anschluss an die Gewinnwarnung sei Inktomi gezwungen gewesen, drastische Kostensparmassnahmen zu ergreifen, so der Inktomi-CEO David Peterschmidt. Das Unternehmen wird ein Viertel seiner Belegschaft entlassen.
Für die Zukunft zeigte sich Peterschmidt nicht sehr optimistisch. In dem gegenwärtig unsicheren Wirtschaftsumfeld werde es schwierig sein, positive Ergebnisse zu erreichen.

Die Investoren sind optimistischer gestimmt. Bereits im Tagesverlauf hat das Inktomi-Papier 30 Prozent zugelegt. Im nachbörslichen Handel konnte das Papier noch einmal über 15 Prozent zulegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%