Insgesamt 94.827 Automobile verkauft
BMW auch im April nicht zu bremsen

Trotz der Flaute auf den Automobilmärkten hat der Münchener Autobauer BMW seinen Absatz im April erneut kräftig gesteigert und setzt damit seinen Rekordkurs fort.

Reuters MÜNCHEN. Im April seien insgesamt 94.827 Automobile verkauft worden, dies entspreche im Vergleich zum Vorjahresmonat einem Plus von 24,7 Prozent, teilte das Unternehmen am Freitag in München mit.

Der Absatz der Marke BMW habe sich um 9,9 Prozent auf 83.552 Einheiten erhöht. Von der Neuauflage des britischen Kultautos Mini, für den noch keine Vergleichswerte aus dem letzen Jahr vorliegen, wurden 11.275 Fahrzeuge verkauft. In den ersten vier Monaten 2002 habe BMW mit insgesamt 355.303 Fahrzeugen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 19,3 Prozent zugelegt.

In Westeuropa habe BMW in den ersten vier Monaten den Absatz zum Vorjahreszeitraum um 19,8 Prozent auf 223.518 Autos steigern können, die höchste Wachstumsrate sei mit knapp 54 Prozent in Großbritannien erzielt worden, hieß es. Auch in Deutschland habe BMW zusammen mit Mini 8,7 Prozent zulegen können. In Nordamerika sei der Absatz um 17,7 Prozent auf 83.071 Einheiten geklettert, in Asien um 14,2 Prozent auf 22.090 Fahrzeuge. Auch die Motorradsparte habe bis Ende April zweistellig zulegen können: So seien in den vier Monaten mit 35.998 Einheiten 14 Prozent mehr Zweiräder als im Vorjahreszeitraum abgesetzt worden.

Im laufenden Jahr will BMW jüngsten Angaben zufolge bei Absatz, Umsatz und Ergebnis die Zahlen des Rekordjahres 2001 nochmals übertreffen. Damit gibt sich das Unternehmen weitaus optimistischer als die meisten seiner Konkurrenten.

Die BMW-Aktie notierte am Freitagvormittag mit 46,72 ? 1,9 Prozent im Plus und lag damit nur knapp unter dem im März erreichten historischen Hoch von 47,87 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%