Insgesamt fielen im frühen Handel 25 der 30 Dax-Werte.
Deutsche Aktien im Sturzflug

Die deutschen Aktienmärkte haben am Freitag mehr als drei Prozent schwächer eröffnet und sind auf neue Tiefstände gefallen, was Händler auf die unsichere politische Lage und einige Gewinnwarnungen zurückführten.

Reuters FRANKFURT. "Die Anschläge sind noch in den Köpfen der Marktteilnehmer und bestimmen das Geschehen", sagte ein Händler. Der Markt werde auch kurzfristig weiter massiv unter Druck bleiben, sagte ein anderer Händler mit Blick auf die Ergebniswarnungen bei der Allianz , dem Biotechnologieunternehmen Qiagen und dem weltgrößten Taschencomputerhersteller Palm . "Da werden jetzt noch einige folgen."

Der Dax fiel im frühen Handel um 3,2 % auf 3689 Punkte und damit den tiefsten Stand seit November 1997. Der Neue Markt fiel um mehr als sechs Prozent auf ein Rekordtief von 699 Punkten. Am Donnerstag hatten die deutschen Standardwerte 5,7 % und die wichtigsten Wachstumswerte 6,1 % nachgegeben.



Im Blickpunkt des frühen Handels standen die Papiere des Automobilherstellers BMW , die zeitweise um mehr als zehn Prozent auf 21,65 Euro fielen. Knapp fünf Prozent leichter tendierten die Anteilsscheine des Chip-Herstellers Infineon .

Nach der zweiten Gewinnwarnung seit den Anschlägen in den USA sind die Titel des Versicherungskonzerns Allianz um mehr als vier Prozent auf 209,00 Euro abgerutscht. Auch die Papiere der Münchener Rück verbilligten sich um rund fünf Prozent auf 226,00 Euro.

Insgesamt fielen im frühen Handel 25 der 30 Dax-Werte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%