Inside Wall Street
Chips sind stark! – An der Nasdaq und im Casino

Und wieder eine Tech-Rally. Letzte Woche Cisco, nun Applied Materials - nach den Netzwerkern leisten sich auch die Chips ihr Hoch.

Doch die Parallelen zu letzter Woche sind zu deutlich, als dass sich Analysten an langfristige Prognosen wagen würden. Denn wie bei der Cisco-Rally von Mittwoch ist es wieder nur ein Unternehmen, für das sich Experten optimistisch geben: Der Chipriese Applied Materials wird am Dienstag Zahlen vorlegen, und Goldman Sachs und einige kleinere Kollegen hoffen auf Gewinne.

Nun legt das Papier im Handel 7,5 % zu - doch ist von Hochstimmung auf dem Parkett nichts zu spüren. Einerseits ist Marktbeobachtern spätestens nach der im Nichts verpufften Cisco-Rally klar, dass ein konjunktureller Aufschwung nicht durch mehr Gewinn sondern durch mehr Umsatz begründet sein muss. "Einige Unternehmen haben erfolgreich die Kosten gesenkt", sagt Tech-Stratege David Powers vom Brokerhaus Edward Jones. "Doch das kurbelt die Konjunktur nicht an." - Im Gegenteil: Kostensenkungen sind bei zahlreichen High-Tech-Firmen auf Kosten der Jobs gegangen.

Und andererseits lässt sich auch eine Empfehlung vom Brokerhaus Thomas Weisel zweideutig interpretieren. Man rät zum Wiedereinstieg bei sogenannten "zyklischen Tech-Aktien", also bei Unternehmen, die dem Aufschwung vorhertraben. Das sind zum Beispiel die Chip-Maschinenbauer wie Novellus, KLA-Tencor oder Javil. Doch von denen hörten Anleger zuletzt nichts Gutes: Sie warten vergeblich auf Investitionen, eben seitens Applied Materials und Intels.

So dürfte auch hier der Dienstag zum Schlüsseltag werden. Wenn Applied Materials nicht nur gute Gewinne, sondern auch ein Umsatzplus und damit einhergehend steigende Investitionen vorweist, dann - und erst dann - könnte eine Rally über den Tag hinaus Bestand haben.

Doch selbst dann stellt sich die Frage: Wann steigen Anleger wieder ein und wie viel Ausdauer bringen sie mit? Viele scheinen die Lust am Markt verloren zu haben, wie eine Zahl am Rande belegt. Den zweitstärksten Sektor (nach den euphorischen Chipwerten) bilden am Montag die Casinos: Um 4,7 % legen die Aktien zu, nachdem Analysten immer mehr Geld nach Las Vegas und Atlantic City wandern sehen. Chips sind tatsächlich gefragt - aber eher auf dem Roulett-Tisch als an der Nasdaq.

© Wall Street Correspondents, Inc.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%