Insolvenz des Tochterunternehmens abgewendet
Gläubigerbanken gewähren Herlitz Kredit

Die elf Gläubigerbanken der Herlitz AG haben einen vom Insolvenzverwalter beantragten Massekredit in Höhe von 15 Mill. Euro unter den üblichen Gremienvorbehalten genehmigt.

vwd BERLIN. Zudem sei bei einem Gespräch am Montag die Möglichkeiten einer Fortführung des Unternehmens von den Banken positiv zur Kenntnis genommen worden, teilte die mit der Insolvenzverwaltung betraute Kanzlei Leonhardt & Partner am Montag mit. Damit sei die kurzfristige Liquiditätssituation von Herlitz und das operative Geschäft für die nächste Zeit gesichert.

Das Insolvenzverfahren der Tochter Falken Office Products GmbH sei abgewendet worde, die Liquidität von Falken Office sei gesichert, erklärte die Kanzlei weiter. Damit sei ein erster wichtiger Schritt zur Rettung der Herlitz Gruppe getan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%