Archiv
Insolvenzgericht stimmt Enrons Umstrukturierungsplan zuDPA-Datum: 2004-07-15 19:36:21

(dpa-AFX) SAN Francisco - Rund zweieinhalb Jahre nach dem Zusammenbruch von Enron hat ein Insolvenzgericht den Umstrukturierungsplan des bankrotten US-Energiehändlers genehmigt. Der Plan erkenne Forderungen gegen Enron in Höhe von 63 Milliarden an, meldete die US-Gesellschaft am Donnerstag. Allerdings seien lediglich noch 12 Milliarden Dollar in bar und in Aktien übrig, die unter den Gläubigern aufgeteilt werden könnten.

(dpa-AFX) SAN Francisco - Rund zweieinhalb Jahre nach dem Zusammenbruch von Enron hat ein Insolvenzgericht den Umstrukturierungsplan des bankrotten US-Energiehändlers genehmigt. Der Plan erkenne Forderungen gegen Enron in Höhe von 63 Milliarden an, meldete die US-Gesellschaft am Donnerstag. Allerdings seien lediglich noch 12 Milliarden Dollar in bar und in Aktien übrig, die unter den Gläubigern aufgeteilt werden könnten.

"Wir werden vor dem Zahlungsstichtag noch einige steuerliche Fragen und Beherrschungsverhältnisse klären müssen, wollen aber auf jeden Fall so bald wie möglich mit den Rückzahlungen an die Gläubiger beginnen," sagte der für die Umstrukturierung hauptverantwortliche Enron-Chef Stephen Cooper. Die in den bisher größte US-Bilanzskandal verwickelte Enron hatte im Dezember 2001 ein Insolvenzverfahren beantragt. Aktionäre und Gläubiger erlitten Milliardenverluste. Inzwischen hat Enron sein Energiehandelsgeschäft sowie zahlreiche wertvolle Pipeline- und andere Tochterfirmen verkauft.

Nach dem nun gebilligten Plan sollen die Enron-Gläubiger eine Kombination von einer Barzahlung (92 Prozent) und Aktien (8 Prozent) der Prisma Energy International, einem Zusammenschluss von Enron-Energiewerken und Versorgungsleitungen in 14 Staaten, erhalten.

Hintergrund der massiven Enron-Probleme waren dubiose Bilanztransaktionen. Um die enormen Kosten für Zukäufe zu verschleiern, gründete Enron unzählige Nebenunternehmen, in denen dann Schulden vor den Augen der Investoren versteckt wurden. Dies wurde für die danach abgesagte Fusion mit Dynergy zum Stolperstein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%