Insolvenzverfahrens
Micrologica bleiben vorerst am Neuen Markt gelistet

Die Aktien der Micrologica AG, Bargteheide, bleiben auch über den 6. Dezember 2001 hinaus am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

vwd BARGTEHEIDE. Die Aktien der Micrologica AG, Bargteheide, bleiben auch über den 6. Dezember 2001 hinaus am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Gegen den Beschluss der Deutschen Börse AG, Frankfurt, Micrologica wegen des eröffneten Insolvenzverfahrens vom Neuen Markt zum Ablauf des 6. Dezember auszuschließen, sei Widerspruch eingelegt worden, sagte Sprecherin Frauke von Benzon am Dienstag. Solange über den Widerspruch nicht entschieden sei, sei der Beschluss ausgesetzt. Die Verfahren liefen.

Der vom Insolvenzverwalter Brinkmann aufgestellte Insolvenzplan wird demnächst mit dem Gläubigerausschuss und dem Insolvenzgericht erörtert. Die Gläubigerversammlung soll darüber bei zügigem Verlauf des Verfahrens im Januar oder Februar 2002 befinden. Durch Teil-Forderungsverzicht der Gläubiger soll der Fortbestand des Unternehmens gesichert werden. In den ersten neun Monaten 2001 hat das Unternehmen den Konzernumsatz um 69 % auf 2,503 (8,075) Mio Euro reduziert. Das Ergebnis verbesserte sich auf-6,814 (-10,673) Mio Euro. Das Eigenkapital sank auf-1,872 (+6,990) Mio Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%