Institut der deutschen Wirtschaft
Studie: Deutsche Mittelständler haben zu wenig Eigenkapital

Mittelständische Unternehmen in Deutschland haben einer Studie zufolge viel weniger Eigenkapital als vergleichbare Unternehmen in den USA.

Reuters KÖLN. Der deutsche Mittelstand sei deshalb besonders stark auf Fremdfinanzierungen durch Bankkredite angewiesen, teilte das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln mit. Ende der neunziger Jahre habe der Anteil des Eigenkapitals an der Bilanzsumme deutscher Mittelständler nur 18 Prozent betragen. Die Eigenkapitalquote sei nur in Italien mit gut 22 Prozent ähnlich gering gewesen, habe ein Vergleich mit Unternehmen in anderen Ländern ergeben. In den USA und Spanien lag der Anteil demnach bei mehr als 40 Prozent.

Mittelständische Unternehmen seien hier zu Lande bei der Finanzierung von Investitionen weitaus abhängiger von Bankkrediten als Großunternehmen, bestätigte die Studie des IW. Firmen mit einem Jahresumsatz von weniger als 40 Millionen Euro schuldeten Kreditinstituten je 100 Euro Bilanzsumme 24 Euro, während es bei Konzernen nur sieben Euro waren.

Die starke Anteil von Bankfinanzierungen im deutschen Mittelstand ist ein Streitpunkt bei den Verhandlungen über die neuen internationalen Eigenkapitalregeln für die Kreditvergabe der Banken (Basel II). Nach dem ursprünglichen Entwurf der Bankenvorschriften drohten sich Kredite an kleinere Unternehmen zu verteuern, weil Banken für Kredite mit höheren Ausfallrisiken mehr Eigenkapital vorhalten sollen. Wegen der geringen Eigenkapitalquote ist die Kreditwürdigkeit der Mittelständler in der Regel schlechter als die von Großunternehmen. Inzwischen wurden aber viele mittelstandsfreundliche Regeln bei Basel II ausgehandelt, das ab 2006 gelten soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%