Institut steigt in Hypotheken-Geschäft ein
Deutsche Bank verstärkt Engagement in China

Der Anteil soll innerhalb von drei Jahren auf 48 % ausgebaut werden. Neben den Frankfurtern übernimmt auch ein nicht genannter Hongkonger Private Equity-Fonds einen Anteil.

olm HONGKONG. Der Deal markiert das erste bedeutende internationale Investment in Chinas explodierendem Markt für Immobilienfinanzierungen. DB Real Estate sieht das Engagement als Finanz-Investment: "Das ist eine exzellente Gelegenheit, am riesigen Wachstum des privaten Hypotheken-Markts in der Volksrepublik teil zu haben", sagt Morgan Laughlin, der das Geschäft der Immobilien-Tochter außerhalb Japans leitet. Dieser Markt fing erst Ende der 90-er Jahre an zu boomen und hat sich seit 1997 jährlich verdoppelt. Insgesamt sind in China in kurzer Zeit Hypotheken über 650 Mrd. Yuan (79 Mrd. $) vergeben worden. Gängigen Schätzungen zufolge soll der Verkauf von Privatimmobilien in dem Land über das kommende Jahrzehnt um jährlich 50 % zunehmen. Angeheizt wird der Trend durch den schnell zunehmenden Wohlstand der Mittelschicht in Chinas Großstädten.

Vor allem in Peking und Schanghai schürt der Bau-Boom inzwischen allerdings Sorgen vor einer möglichen Immobilien-Blase. Kredit-Risiken ist Advantage jedoch nicht ausgesetzt: Die Firma arbeitet als Vermittler, der Hypotheken-Kunden anwirbt, ihre Kreditwürdigkeit prüft und Anträge dann mit Annahme- oder Ablehnungsempfehlungen verbunden an chinesische Finanzinstitute weiterleitet. "Es ist ein reines Gebühren-Geschäft," sagt Laughlin.

Chinas Banken sind im Hypotheken-Geschäft relativ unerfahrenen. Durch internationale Standards bei der Risiko-Analyse und Unterstützung beim Aufbau eines Marktes für Hypothekenverbriefungen will Advantage die Kreditgefahren lokaler Banken reduzieren helfen, sagt der Executive Director des Unternehmens, Augustine Tan. Der Markt sei jung und wachse schnell. "Da ist es wichtig, dass die Banken mit einem sauberen Hypotheken-Portfolio starten, das Ausfälle vermeidet," so Tan.

Wichtig ist dies auch für die Stabilität des angeschlagenen chinesischen Finanzsystems insgesamt. Mehr als 90 % des Hypotheken- Markts wird von den vier großen Staatsbanken dominiert. Aufgrund politisch motivierter Kredite an marode Staatskonzerne leiden diese offiziell unter faulen Krediten on Höhe von 23 %. Viele Analysten gehen von einer höheren Quote aus. Zusätzliche Hypothekenrisiken könnten die Schieflage der Institute vergrößern. Steigen könnte dadurch auch die Gefahr von Liquiditätsengpässen, denn das Gros der langfristigen Kredite ist über kurzfristige Konto-Einlagen gegenfinanziert.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%