Integration der zugekauften Gesellschaften
Roels will RWE-Struktur vereinfachen

Der neue Vorstandschef des Energiekonzerns RWE, Harry Roels, will bei seiner für den Sommer angekündigten neuen Konzernstruktur den Koordinierungs- und Führungsauswand deutlich verringern.

Reuters ESSEN. Außerdem sollten Synergien in der Stromerzeugung genutzt werden, sagte Roels den Aktionären auf seiner ersten Hauptversammlung als RWE-Chef in Essen. Nach den Zukäufen im Jahr 2002 sei die Zahl der Teilgesellschaften des Konzerns auf immerhin 13 gestiegen. In der Branche wird seit der Ankündigung des Konzernumbaus über eine Verringerung der Zahl der so genannten Führungsgesellschaften spekuliert. Dabei liege etwa die Zusammenlegung der Töchter Rheinbraun und RWE Power nahe. In RWE Power ist das Kraftwerksgeschäft zusammengefasst.

Eine Straffung schlägt Roels für den Vertrieb vor. Künftig sollen die RWE-Kunden alle Versorgungsleistungen "aus einer Hand" beziehen. Derzeit würden alle denkbare Strukturanpassungen analysiert und im Sommer zunächst den Konzerngremien präsentiert. Neben der Weiterentwicklung der Konzernstruktur stehe 2003 die Integration der zugekauften Gesellschaften Innogy, Transgas und American Water Works im Vordergrund, betonte Roels. Ertragsschwache Bereiche, wie die Kernsparte Entsorgung, würden restrukturiert.

Roels bekräftigte, 2003 auf große Akquisitionen zu verzichten. Für kleinere Transaktionen gelte die Regel, dass jeder Euro, der für kleinere Erwerbe ausgegeben werde, parallel durch Verkäufe von Aktivitäten im Kerngeschäft wieder hereingeholt werden müsse. Als konkretes Beispiel für diese "Gegenfinanzierung" kündigte Roels den Verkauf einer 75-Prozent-Beteiligung an einem 1000-Megawatt Gas- und Dampfkraftwerk im portugiesischen Tapada an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%