Integration in die Bank – Kein Stellenabbau geplant
HSBC organisiert das Investment-Banking neu

Die britische Bankengruppe HSBC Holdings plc. integriert ihre Investment-Banking- Aktivitäten. Wie die nach der Marktkapitalisierung größte britische Bank am Dienstag mitteilte, werde die bislang eigenständige Sparte HSBC Investment Bank Holdings in die HSBC Bank plc eingegliedert.

fs LONDON. Diesen Schritt schätzt Mark Thomas, ein Analyst der Investment-Bank Fox-Pitt, Kelton, als "überfällig" ein. Nach Angaben eines HSBC - Sprechers sollen damit die Produkte der Investment-Bank stärker im Verbund genutzt werden können (Cross selling). Aus dem Großkundengeschäft, so die Hoffnung, dürften sich auf Grund der neuen Struktur künftig leichter lukrative Beratungsmandate ergeben. Andere Banken wie die Deutsche Bank oder JP Morgan Chase zeigen bereits seit einiger Zeit, wie erfolgreich diese Strategie funktioniert.

Derzeit arbeiten bei HSBC rund 17 000 Mitarbeiter in der Investment-Bank, etwa 2 800 davon in London. Die Palette der Services erstreckt sich vom Beratungsgeschäft für Fusionen und Übernahmen (M & A) über den Aktienhandel, das Devisenmarkt-, Anleihe- und Private Equity-Geschäft bis zum Asset Management. Die Investment-Bank zählt allerdings nicht zu den etabliertesten Instituten. Im europäischen M & A-Geschäft des vergangenen Jahres belegte HSBC nur Rang 23. Im Geschäftsjahr 2000 fuhr die Investment-Bank lediglich 15 % des operativen Gewinns der Gesamtgruppe (6,798 Mrd. Pfund, rund 11,25 Mrd. Euro) ein.

Die Bank selbst wehrt sich gegen eine der Spekulationen am Markt, die Eingliederung könnte der Anfang vom Ende der Investment- Bank-Aktivitäten sein. "Es gibt derzeit nicht einmal Pläne für Stellenstreichungen im Investment-Banking", sagte ein Sprecher von HSBC, die am 4. März Zahlen zum Geschäftsjahr 2001 veröffentlicht. Das Parlament muss dem Schritt noch zustimmen, der Entwurf wurde bereits im November eingereicht. Beobachter erwarten eine Entscheidung bis Jahresende.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%