Integration in die Weltwirtschaft
Litauen gehört künftig der Welthandelsorganisation an

vwd BRÜSSEL. Litauen ist als letztes Land der drei baltischen Staaten der Welthandelsorganisation (WTO) beigetreten. Der Rat der WTO habe am Freitag das Beitrittsprotokoll für Litauen angenommen, teilte die Europäische Kommission mit. Litauen hatte den Antrag 1994 gestellt. In die Verhandlungen seien auch EU-Vertreter eingeschaltet gewesen, damit Litauens künftige Verpflichtungen in der WTO nicht jenen zuwiderliefen, die die Regierung in Vilnius bei seinem späteren EU-Beitritt eingeht, so die Kommission in ihrer Mitteilung. Die WTO zählt derzeit 140 Mitglieder. Acht weitere Staaten der ehemaligen Sowjetunion haben einen Beitrittsantrag gestellt.

Litauen hat mit seinem Beitritt bis auf eine Ausnahme das gesamte Spektrum der WTO-Verpflichtungen für Waren, Dienstleistungen und die Rechte am geistigen Eigentum übernommen. Bis zum Jahr 2005 hat die Regierung Zeit, ihre "Verbraucher diskriminierende" Steuerregelung zu Bier und Met zu beseitigen. Ferner ging Litauen Verpflichtungen in den beiden plurilateralen WTO-Übereinkommen ein, trat dem Abkommen zu Zivilluftfahrzeuge bei und verhandelt über den Beitritt zum Abkommen über das öffentliche Beschaffungswesen. EU-Handelskommissar Pascal Lamy begrüßte den Beitritt Litauens als "bedeutenden Schritt bei dessen Integration in die Weltwirtschaft".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%