Intel drückt Technologie-Werte: US-Börsen im Minus erwartet

Intel drückt Technologie-Werte
US-Börsen im Minus erwartet

Nach dem düsteren Ausblick des weltgrößten Chipherstellers Intel vom Vortag erwarten Händler am Mittwoch einen deutlich schwächeren Auftakt an den New Yorker Aktienmärkten.

Reuters NEW YORK. Trotz besser als von Analysten erwartet ausgefallenen Umsatz- und Gewinn-Ergebnissen will Intel eigenen Angaben zufolge für Investitionen 2002 knapp ein Viertel weniger als 2001 ausgeben. "Intels düsterer Ausblick hat sich schon nach Europa ausgeweitet, wo die Technologie-Werte jetzt unter Druck stehen. Wir erwarten das selbe Bild an der Wall Street zu sehen", sagte ein Händler. Er gehe davon aus, dass die US-Technologiebörse Nasdaq rund 1,5 Prozent schwächer eröffne.

Auch die Future-Werte der US-Börsenindizes deuteten auf eine deutlich schwächere Handelseröffnung in den USA hin. Der in Frankfurt auf Basis der in Deutschland gehandelten US-Aktien errechnete Dow-Jones-Index verlor rund 0,9 Prozent auf 9 833,61 Stellen.

Der Dezember-Kontrakt des Standard & Poor's 500 gab 7,50 Punkte auf 1141,50 Stellen nach, der Nasdaq-100-Kontrakt verlor 32,50 Zähler auf 1 592,0 Punkte. Die Terminkontrakte auf den Dow-Jones-Index tendierten rund eine Stunde vor Handelsbeginn 49 Punkte schwächer bei 9 878 Stellen.

Am Dienstag schloss der Dow-Jones-Index 0,33 Prozent im Plus mit 9924,15 Punkten. Der technologielastige Nasdaq-Index ging 0,51 Prozent höher auf 2000,91 Zählern aus dem Markt. Der breiter gefasste S&P-Index stieg 0,68 Prozent auf 1 146,19 Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%