Archiv
Intel erwartet höhere Verkaufszahlen in 2001

Für die neuen Geschäftsbereiche Netzwerke, Kommunikation und Mobilfunk rechnet Intel mit einer Umsatzsteigerung von 50 Prozent.

Reuters SAN FRANZISCO. Der weltgrößte Computerchiphersteller Intel rechnet für das Jahr 2001 mit deutlich höheren Verkaufszahlen. Dabei würden Wachstumsraten im Bereich von bis zu knapp unter zwanzig Prozent (high teens) erwartet, sagte Präsident und Vorstandsvorsitzender Craig Barett am Mittwoch auf einem Treffen mit Analysten in San Francisco. Für die neuen Geschäftsbereiche Netzwerke, Kommunikation und Mobilfunk rechne er mit einer Umsatzsteigerung von 50 Prozent. Im Kerngeschäft, dem Verkauf von Prozessoren, gehe er von einem Wachstum von zehn Prozent aus.

Intel teilte weiter mit, dass der Start in das vierte Quartal gelungen sei. Nachdem der Konzern im dritten Quartal seine Gewinnerwartungen nach unten korrigieren musste, befindet sich Intel nach Worten von Verkaufschef Sean Maloney auf "gutem Wege", die Zielvorgaben der Analysten zu erfüllen. Im letzten Monat hatte Intel angekündigt, den Umsatz im vierten Quartal um vier bis acht Prozent gegenüber dem Drittquartalsumsatz von 8,73 Milliarden Dollar zu steigern. Stärkste Wachstumsregion sei nach wie vor der Asiatisch-Pazifische Raum, wo inzwischen weit mehr Umsätze als auf dem europäischen Markt erzielt würden, sagte Maloney weiter. Die Zahl der PCs steige dort im nächsten Jahr voraussichtlich um über 30 Prozent.

Ferner kündigte Intel an, noch im vierten Quartal den neuen Computerchip Pentium 4 vorzustellen. Das neue Modell arbeite mit einer Geschwindigkeit von über 1,4 Gigahertz und werde bis September 2001 sogar bis zu zwei Gigahertz aufgerüstet, sagte Vizepräsident Paul Otellini. Er prognostizierte, dass sich der Pentium 4-Prozessor bereits Anfang 2002 besser verkaufen werde als sein Vorgängermodell Pentium 3.

Investoren hatten in letzter Zeit angesichts schlechter Prognosen zum Computerabsatz die Aktie des Chipherstellers gemieden. Die Intel-Aktie lag am Mittwoch weit unter seinem Jahreshoch von 75-13/16 Dollar bei 44-7/8 Dollar. Im nachbörslichen Handel stieg der Wert jedoch auf 47 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%