Archiv
Intel-Gewinn fiel im dritten Quartal um 77 Prozent

Im vierten Quartal erwartet Intel nach eigenen Angaben nunmehr den Umsatz zwischen 6,2 und 6,8 Mrd. Dollar - nach 6,5 Mrd. Dollar im dritten Quartal. AMD präsentiert seinen neuen "Hammer-Prozessor"

Reuters SANTA CLARA. Der weltweit größte Chiphersteller Intel hat angesichts der schwachen PC-Verkäufe im dritten Quartal 2001 einen Gewinnrückgang um 77 Prozent verzeichnet. Intel teilte am Dienstag in Santa Clara mit, der Reingewinn vor übernahmebedingten Kosten sei auf 655 Millionen (Vorjahr 2,89 Milliarden) Dollar oder zehn (43) Cents je Aktie gesunken. Der Umsatz sei um 25 Prozent auf 6,5 (8,73) Milliarden Dollar zurückgegangen. Analysten hatten in einer Umfrage von Thomson Financial/First Call im Durchschnitt den Gewinn je Aktie mit zehn Cents und den Umsatz mit 6,38 Milliarden Dollar prognostiziert.

Im vierten Quartal erwartet Intel nach eigenen Angaben nunmehr den Umsatz zwischen 6,2 und 6,8 Milliarden Dollar. Die Intel-Aktie schloss vor Bekanntgabe der Quartalszahlen an der Technologiebörse Nasdaq um 58 Cents höher auf 24,96 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%