Intel gibt stark nach
Wall Street schließt uneinheitlich

Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte schloss zum Wochenausklang im Plus. Der technologielastige Nasdaq-Index fiel hingegen um 0,66 Prozent.

Reuters New YORK. Die New Yorker Wall Street hat am Freitag bei schwächeren Technologie-Aktien uneinheitlich geschlossen. Händler erklärten die Abschläge im Technologiesektor damit, dass die Gewinnwarnung von Intel am Donnerstag Befürchtungen um ein Nachlassen der Gewinnentwicklung der US-Unternehmen wieder bekräftigt habe. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte schloss dennoch mit einem Plus von 81,85 Punkten oder 0,76 Prozent auf 10.847,37 Zählern. Der technologielastige Nasdaq-Index fiel 0,66 Prozent auf 3803,60 Zähler, und der marktbreitere S&P-500-Index verlor 0,02 Prozent auf 1448,71 Zähler.

Der weltführende Computerchip-Hersteller Intel hatte am späten Donnerstag seine Umsatzprognose für das dritte Quartal wegen geringer Nachfrage in Europa nach unten revidiert. Die Nachricht habe an der Wall Street die Ängste verstärkt, dass die Gewinnzahlen amerikanischer Unternehmen durch die hohen Ölpreise und den schwächelnden Euro beeinträchtigt würden, erklärten Händler. Die Intel-Aktie brach bei hohen Umsätzen an der Nasdaq um 13-35/32 Dollar auf 47-15/16 Dollar ein. Weitere Technologie-Schwergewichte trugen ebenfalls zu den Nasdaq-Abschlägen bei. So verloren Dell Computer zwei Dollar auf 35-15/16 Dollar, Cisco Systems 13/16 auf 60-5/16 Dollar und Apple

Computer 4-8/16 auf 52-3/16 Dollar. Auch die Technologie-Komponenten des Dow-Jones-Index verzeichneten laut Händlern überwiegend Kurseinbußen. Einige der traditionellen Standardwerte konnten jedoch deutlich zulegen und beflügelten den zunächst schwächer verlaufenden Dow-Jones-Index im späten Geschäft zu leichten Gewinnen, hieß es weiter. Die Finanztitel J.P. Morgan etwa kletterten 5-7/16 auf 166-7/16 Dollar, die Pharmawerte Merck 2-15/16 auf 73-3/16 Dollar und die Aktien des Konsumgüterherstellers Procter & Gamble 1-3/16 auf 63-7/8 Dollar. Auch Coca-Cola verzeichneten mit 3-1/4 auf 52-3/4 Dollar einen deutlichen Anstieg.

Die Umsätze beliefen sich auf rund 1,171 Milliarden Aktien am New Yorker Markt. 1338 Titel schlossen dabei fester, 1516 schwächer und 473 unverändert. Am US-Anleihenmarkt notierten die richtungsweisenden 30-jährigen Bonds bei Börsenschluss 5/32 höher mit einer Rendite von 5,914 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%