Intel und IBM wurden verdrängt
Microsoft als einziges Tech-Unternehmen noch unter Top Ten

Microsoft hat sich nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg als einziges Technologieunternehmen unter den weltweit zehn größten Unternehmen gehalten. Der weltgrößte Softwarekonzern hatte gemessen an der Marktkapitalisierung - Zahl der ausstehenden Aktien mal Börsenkurs - den Elektronikkonzern General Electric erst im vergangenen Monat auf Platz zwei verwiesen, teilte Bloomberg am Dienstag mit.

dpa NEW YORK. Es gebe heute mehr Vielfalt unter den größten Zehn als noch Ende der Neunziger während des Internet-Booms, sagte William Batcheller, Manager an der National City Bank in Cleveland. "Dieser Querschnitt repräsentiert viel eher eine ganze Wirtschaft als nur einen Teil von ihr." Auf der Höhe des Internet-Booms 1999 stammten sieben der zehn größten Unternehmen aus der Technologie- und Telekommunikationsbranche.

Intel und IBM sind Bloomberg zufolge in der Liste im ersten Halbjahr 2002 von BP und Coca-Cola (Platz 10) abgelöst worden. Während BP den siebten Platz erreichte, schaffte es das Energieunternehmen Exxon Mobil auf den dritten Platz, dicht gefolgt von der Handelskette Wal-Mart auf Platz vier. Zwei Finanz- und Versicherungsunternehmen belegen den sechsten (Citigroup) und achten (American International Group) Platz. Die Pharma-Unternehmen Pfizer (5. Platz) und Johnson & Jonsohn (Platz 9) haben es ebenfalls in die Liste geschafft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%