Archiv
Intel will den Personal Computer 'revolutionieren'

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Intel will nach eigenen Angaben die"größte Veränderung der PC-Plattform der letzten zehn Jahre" einleiten. Mitneuen "Express"-Chipsätzen auf Basis der Pentium-4-Prozessoren, die derweltgrößte Halbleiterhersteller am Montag weltweit auf den Markt bringt, sollein stabiles Fundament für das künftige "digitale Zuhause" gelegt und derPersonal Computer "revolutioniert" werden. Die Chipsätze sollen den PC zurleistungsfähigen Zentrale für das vernetzte Zuhause machen und die Nutzungdigitaler Daten wie Filme, Musik und Fotos erheblich vereinfachen.

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Intel will nach eigenen Angaben die"größte Veränderung der PC-Plattform der letzten zehn Jahre" einleiten. Mitneuen "Express"-Chipsätzen auf Basis der Pentium-4-Prozessoren, die derweltgrößte Halbleiterhersteller am Montag weltweit auf den Markt bringt, sollein stabiles Fundament für das künftige "digitale Zuhause" gelegt und derPersonal Computer "revolutioniert" werden. Die Chipsätze sollen den PC zurleistungsfähigen Zentrale für das vernetzte Zuhause machen und die Nutzungdigitaler Daten wie Filme, Musik und Fotos erheblich vereinfachen.

Schon seit zehn Jahren habe es immer wieder zum Teil sehr ambitionierteEntwicklungen gegeben, um der Vision des vernetzten Heims und derverschiedensten, untereinander kommunizierenden Geräte Gestalt zu geben, sagteHannes Schwaderer, Geschäftsleiter von Intel Deutschland. "Wir müssen aber mehrals Produkte auf den Markt bringen, wir müssen Lösungen anbieten."

Im Gegensatz zu früher seien heute drei wesentliche Voraussetzungen gegeben.Die Inhalte, also Fotos, Filme und Musik, liegen heute komplett in digitalerForm vor. Damit sei als zweite wichtige Voraussetzung auch der Bedarf der Nutzergewachsen, die eigenen Inhalte flexibel nutzen und austauschen zu können. Undschließlich zögen die Unternehmen heute an einem Strang. "In der Digital HomeWorking Group haben sich mittlerweile weit mehr als 120 Unternehmen aus derComputer- und Unterhaltungselektronikindustrie zusammengeschlossen", sagteSchwaderer.

Erste Multimedia-PCs mit den neuen Chipsätzen 915G, 915P und 915X, die zuvorunter den Codenamen Grantsdale und Alderwood bekannt waren, bringen großeComputerhersteller wie Acer, Dell, Fujitsu Siemens Computer und auch derMini-PC-Anbieter Shuttle auf den Markt. Die Chipsätze sollen mit deutlichverbesserter Klangqualität (High Definition), verbesserten Speichermöglichkeitenzum Beispiel für Bildarchive, schnellerem Datenaustausch (PCI Express) sowieoptimierter Grafikdarstellung den PC zur leistungsfähigen Multimedia- Zentralemachen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%