Intelsat-Kommunikationssatelliten an Bord
Ariane-Rakete gestartet

Eine europäische Ariane-Trägerrakete ist am Mittwoch mit einem Intelsat-Kommunikationssatelliten an Bord in den Weltraum gestartet.

dpa/wiwo/ap KOUROU. Der Intelsat 905 wurde knapp 21 Minuten nach dem Start um 08.44 Uhr MESZ in Kourou (Französisch-Guyana) in einer geostationären Umlaufbahn ausgesetzt, wie die Betreibergesellschaft Arianespace in Evry bei Paris mitteilte.

Der Satellit soll 13 Jahre lang zwischen Amerika, Afrika, Europa und dem Nahen Osten Internet- und Telefonverbindungen knüpfen sowie Fernsehsignale übertragen.

Es war die siebte Mission einer Ariane-4-Rakete in diesem Jahr. Ende des Monates soll das größere Nachfolgemodell Ariane-5 zwei Satelliten im Weltraum aussetzen.

Der in den USA gebaute Intelsat 905 ist der fünfte Satellit einer neuen Generation, den das internationale Kommunikationskonsortium in Betrieb nimmt. Er wird über dem Atlantik positioniert und dient 13 Jahre lang der Kommunikation über Internet und Telefon sowie der Fernseh-Verteilung in Europa, Afrika, dem Nahen Osten und Amerika.

Ariane-Raketen sollen bis zum Jahresende zwei weitere Satelliten dieser Reihe in den Weltraum befördern. Intelsat ist der wichtigste Kunde von Arianespace. Nach diesem 152. Start hat Arianespace noch insgesamt 39 Satelliten in den Auftragsbüchern. Dazu kommen neun Flüge einer Ariane für die Internationale Weltraumstation (ISS).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%