Intensive Verhandlungen
Bahn und Post wollen Wirtschaftzentren per Express verbinden

Zwischen Berlin und dem Ruhrgebiet soll ein Schnellzug Pakete und Briefsendungen transportieren.

adx BERLIN. Die Deutsche Bahn und die Post AG wollen im Frühjahr eine Postzug-Express-Linie zwischen Berlin und dem Ruhrgebiet starten. "Mittelfristig sollen alle deutschen Wirtschaftszentren mit Post-Expresszügen verbunden werden", sagte der Sprecher der Post-Tochter Danzas Deutschland, Jens Tosse, der "Berliner Zeitung" (Dienstagausgabe). Darüber werde intensiv mit dem Vorstand der Bahntochter DB Cargo verhandelt.

Als Pilotzug ist seit nunmehr einem Jahr der so genannte Parcel Intercity erfolgreich zwischen Hamburg und München unterwegs. Im 24-Stunden-Takt werden nachts mit Tempo 160 Container mit Päckchen, Paketen und sperrigen Briefsendungen transportiert. "Wir hatten mit 24 Containern begonnen, heute transportieren wir pro Nacht bereits 80 Container", sagte Tosse. Das entspreche einer Auslastung "von mehr als 80 %". Die Pünktlichkeit der Züge liege bei "weit über 90 %". Aufgrund großer Nachfrage werden die Züge seit Juli in Würzburg geteilt und fahren neben München auch Nürnberg und Kornwestheim bei Stuttgart an.

Nach Angaben der DB Cargo rechnet sich der Postzug bereits nach einem Jahr. Zu den Kunden gehörten bislang neben der Post auch Ikea, das Versandhaus Otto sowie die Danzas-Tochter Eurocargo.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%