Interessanter Übernahmekandidat
BHF-Bank empfiehlt Drillisch weiter zum Kauf

Der Titel verfüge durchaus noch über ein Potenzial bis zu zwölf Euro und sei daher auf dem derzeitigen Niveau absolut unterbewertet, so die Analysten.

adx FRANKFURT. Die BHF-Bank empfiehlt Anlegern die Aktien des Mobilfunkanbieters Drillisch nach wie vor zum Kauf. Der Titel verfüge durchaus noch über ein Potenzial bis zu zwölf Euro und sei daher auf dem derzeitigen Niveau absolut unterbewertet. "Die Zahlen waren sehr positiv und entsprachen dem derzeitigen Boom in der Mobilfunk-Branche", sagte Analyst Werner Stäblein. Die Konzentration auf das Reselling im Mobilfunkbereich als Hauptgeschäft seit der Trennung vom Festnetz-Geschäft sei positiv zu bewerten.

Nach Ansicht des Experten ist Drillisch nach wie vor ein sehr interessanter Übernahmekandidat. Im Hinblick auf die UMTS-Nutzung sei der Kundenbestand enorm wichtig. Derzeit verfüge Drillisch über 450.000 Kunden, doch im kommenden Jahr könnten durchaus eine Million erreicht werden, schätzt Stäblein. Die EPS-Schätzungen lagen bislang für 2000 bei 0,16 Euro und für 2001 bei 0,31 Euro pro Aktie. Die Gewinnreihe werde allerdings noch nach oben korrigiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%