Interesse an britischem Privatsender ITV
Saban streckt seine Fänge weiter aus

Nach Deutschland nimmt der US-Milliardär Haim Saban auch in Großbritannien ins Visier. Eine Sprecherin bestätigte sein Interesse an dem britischen Privatsender ITV. Erst vor Wochen hatte er Deutschlands größten TV-Konzern Pro Sieben Sat1 übernommen.

HB MÜNCHEN. Ein Einstieg sei abhängig davon, ob die Regulierungsbehörden grünes Licht für einen Zusammenschluss der Medienunternehmen Granada Plc und Carlton Communications Plc geben, die die Mehrheit an ITV halten. Mit der Entscheidung werde am 8. Oktober gerechnet.

Zu den Hintergründen der Einstiegspläne und dem erwarteten Kaufpreis machte die Sprecherin keine Angaben. Sie ließ auch offen, ob es bereits laufende Verhandlungen gebe. "Vor dem 8. Oktober wird relativ wenig passieren." Das "Handelsblatt" hatte berichtet, dass auch der Medienkonzern Viacom zum Kreis der Interessenten gehöre. "Wir haben größtes Interesse am Radio- und Fernsehmarkt in Großbritannien, aber es ist nichts, was wir unbedingt haben müssen", zitierte die Zeitung Viacom - Chef Mel Karmazin. "Großbritannien ist ein interessanter Markt, aber wir müssen wissen, wie ITV künftig aussehen wird."

Vor einigen Wochen hatte Saban die Senderkette Pro Sieben Sat1 übernommen und war damit zu einem der wichtigsten Spieler im deutschen Fernsehmarkt aufgestiegen. In Israel habe sich Saban zudem an der Fernseh-Produktionsfirma Talit Productions beteiligt, hieß es in dem Bericht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%