Interessenten in Aufruhr
Polnische UMTS-Auktion steht auf der Kippe

. Am Tag vor dem Ende der Angebotsabgabe für die polnischen UMTS-Lizenzen am Samstag steht die Auktion auf der Kippe. Die Ankündigung des Ministeriums für Telekommunikation, sie erwäge eine mögliche Reduzierung auf vier von fünf Lizenzen und die gleichmäßige Aufteilung eventueller zusätzlicher Frequenzen zwischen den Mitbietern, hat die gebracht. Neben der Anzahl an Lizenzen ist noch unklar, ob der ursprüngliche Ausgabepreis von 650 Mill. * Euro pro Lizenz bestehen bleibt.

vwd WARSCHAU. Die drei inländischen Mobilfunkanbieter Polska Telefonia Cyfrowa (PTC), Polkomtel und Centertel haben sich verärgert über diese Maßnahme geäußert, denn sie macht die bereits unübersichtliche UMTS-Lizenzvergabe noch komplizierter. Polkomtel-Vorsitzender Wladyslaw Bartoszewicz hat sogar mit einem Boykott der Versteigerung gedroht. Dem würde sich auch PTC-Vorsitzender Boguslaw Kulakowski anschließen, sollten auch von anderen Unternehmen keine Angebote abgegeben werden. Beide sprachen sich für eine generelle Verschiebung der Lizenzvergabe auf frühestens 2002 aus.

Verblieben sind nach Einschätzung von Beobachtern außer den drei polnischen Gruppen nur noch die spanische Telefonica SA, Madrid, mit ihrer Tochter Telefonica Moviles SA und der italienische Mobilfunkanbieter TU Mobile SpA als potenzielle Interessenten für die UMTS-Lizenzen. Laut Bartoszewicz hat Telefonica jedoch Probleme, einen inländischen Partner zu finden, um die vorgegebene Beschränkung des Auslandsanteils bei Telekomunternehmen auf 49 % zu erreichen. Nach einem Bericht der polnischen Tageszeitung "Gazeta Wyborcza" haben bereits zwei türkische Unternehmen, Turkcell und Rumeli Holding, ihre Teilnahme an der UMTS-Auktion abgesagt, ebenso wie die Hongkonger Hutchinson Whampoa Ltd und der polnische Festnetzanbieter Netia.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%