Archiv
International Paper im 3. Quartal wegen Weldwood mit roten Zahlen

Der weltgrößte Papierhersteller International Paper hat im dritten Quartal dieses Jahres wegen hoher Wertberichtigungen für seine zum Verkauf stehende kanadische Tochterfirma Weldwood rote Zahlen geschrieben.

dpa-afx STAMFORD. Der weltgrößte Papierhersteller International Paper hat im dritten Quartal dieses Jahres wegen hoher Wertberichtigungen für seine zum Verkauf stehende kanadische Tochterfirma Weldwood rote Zahlen geschrieben. Der operative Gewinn aus dem laufenden Geschäft erhöhte sich dagegen kräftig auf 208 (113) Mill. Dollar oder 43 (23) Cent je Aktie.

International Paper hatte zwischen Juli und September einen Verlust von 549 Mill. Dollar (429 Mill. Euro) oder 1,13 Dollar je Aktie, gab das Unternehmen am Dienstag bekannt. Die in Stamford (Connecticut) ansässige Gesellschaft hatte im dritten Quartal vorigen Jahres 122 Mill. Dollar oder 25 Cent je Aktie verdient. Der Quartalsumsatz stieg von 6,1 auf 6,6 Mrd. Dollar. Der Weldwood-Verkauf soll im vierten Quartal über die Bühne gehen.

Bei Weldwood schlug eine Belastung in Höhe von 757 Mill. Dollar zu Buche. Sie ergab sich aus 795 Mill. Dollar schweren Abschreibungen für Aktivitäten in Kanada und einem operativen Gewinn dieser nunmehr abgetrennten Sparte von 38 Mill. Dollar.

Im vierten Quartal sieht Unternehmenschef John Faraci schwierige Zeiten auf sich zukommen. Zwar werde die Nachfrage für Papier und Verpackungsmaterial weiterhin hoch sein. Allerdings dürften steil gestiegene Rohstoffpreise diesen Effekt wieder ausgleichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%