Archiv
International Paper mit Gewinneinbruch im dritten Quartal

Der weltgrößte Papierkonzern International Paper hat im abgelaufenen dritten Quartal 2001 angesichts niedriger Preise, eines starken US-Dollars und schleppender Nachfrage nach seinen Produkten deutlich weniger verdient als ein Jahr zuvor.

Reuters STAMFORD. Der Gewinn vor Sonderfaktoren sei im dritten Quartal verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 74 % auf 68 Mill. $ (147 Mill. DM) oder 14 Cent je Aktie zurückgegangen, teilte der US-Konzern am Mittwoch mit. Trotz des Gewinneinbruchs übertraf International die Schätzungen der Analysten, die zuletzt im Durchschnitt nur mit einem Ertrag von fünf Cents je Anteilsschein gerechnet hatten. Die Aktie verzeichnete im Handelsverlauf Kursverluste.

Nach Sonderposten, die unter anderem Kosten für Rationalisierungsmaßnahmen enthielten, musste das Management nach eigenen Angaben einen Nettoverlust von 275 Mill. $ ausweisen. Vor Jahresfrist hatte das Minus 135 Mill. $ betragen. Schon im Sommer hatte International Paper 3000 Management-Jobs gestrichen und eine Papierfabrik in Mississippi geschlossen. Nun solle ein Standort in Erie/Pennsylvania dicht gemacht werden, wodurch 760 weitere Stellen wegfielen. Konzernchef John Dillon sieht auch für sein Unternehmen negative Folgen nach den Anschlägen in den USA. Diese seien aber noch nicht genau absehbar, sagte er. Die Umsätze im dritten Quartal sanken nach Unternehmensangaben auf 6,5 Mrd. $ nach 7,8 Mrd. $ vor Jahresfrist.

Die International-Aktie lag im Handelsverlauf an der Wall Street zunächst mit 0,96 % im Minus bei 37,24 $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%