Archiv
Internationale GEM-Studie zum Gründungsgeschehen

In der KfW Niederlassung Berlin stellten am 31. 3. 2004 Prof. Dr. Rolf Sternberg von ...

In der KfW Niederlassung Berlin stellten am 31. 3. 2004 Prof. Dr. Rolf Sternberg von der Universität Köln, Dr. Norbert Irsch, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe, Julie Linn Teigland, Partnerin der Wirtschaftprüfungsgesellschaft Ernst & Young, den Länderbericht Deutschland des Global Entrepreneurship Monitors "GEM" vor. Die internationale Studie untersucht jährlich das Gründungsgeschehen und die Rahmenbedingungen für Gründer.
Der internationale Vergleich basiert im Jahr 2003 auf Informationen von knapp 104 000 befragten Bürgern sowie mehr als 1300 Gründungsexperten aus 31 Ländern. Der Rückgang der Gründungsquote seit dem New Economy Boom zu Beginn des Jahrhunderts ist zunächst gestoppt, so ein zentrales Resultat des GEM Länderberichts Deutschland 2003, für den Prof. Dr. Rolf Sternberg von der Universität Köln verantwortlich ist, Hierzu hat auch die Zunahme der Gründungen aus der wirtschaftlichen Not (z.B. aus der Arbeitslosigkeit) beigetragen, die hierzulande relativ häufig sind.
In seinem Schwerpunktthema "Frauen und Gründungen" zeigt der Bericht, dass Frauen in Deutschland in einem höheren Alter häufiger im Nebenerwerb gründen mit geringeren Wachstumsab- und-aussichten als Männer. Es sei daher sinnvoll und notwendig, auch in Deutschland ein frauenspezifisches Element in die Gründungsförderung einzubauen, erläuterte Prof. .
Die nationalen Rahmenbedingungen in Deutschland sind für Gründungen verglichen mit den 31 im Jahr 2003 untersuchten Ländern besonders gut bei der öffentlichen Förderinfrastruktur, während relative Schwächen bei den gesellschaftlichen Werten und Normen sowie der gründungsbezogenen Ausbildung in der Schule unübersehbar sind. Die in früheren Jahren gravierenden Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland bei der Einstellung zur Selbstständigkeit und dem Umfang tatsächlicher Gründungsaktivitäten haben sich etwas verringert.
Der Global Entrepreneurship Monitor ist abrufbar unter: http://www.wiso.uni-koeln.de/wigeo/veroeff/pdf.html

Quelle: FINANZ BETRIEB, 30.04.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%