Internationale Pressestimmen
„Jetzt brauchen wir Eier!“

Während sich ganz Spanien an der Leistung seiner Nationalmannschaft berauscht, lassen die griechischen Medien kein gutes Haar an ihrem Europameister. Von „Aha-Erlebnissen auf zwei Beinen“ bis hin zum „Anti-Fußball eines Geisterteams“ – die internationalen Pressestimmen.

Harsche Kritik der griechischen Medien gab es für die Leistung des Europameisters in seinem Auftaktspiel am Dienstag gegen Schweden (0:2). In Spanien wurde der dreifache Torschütze beim 4:1 der "Furien" gegen Russland, David Villa vom FC Valencia, erwartungsgemäß von den Gazetten gefeiert.

Die internationalen Pressestimmen im Überblick:

Spanien - Russland 4:1 (2:0)

Spanien:

Marca: "Villa maravilla. Ein beeindruckendes Debüt der Roten. Sie waren sehr gut, aber wir haben noch nichts gewonnen. Die Mannschaft von Luis Aragones war überlegen und zeigte ein Konterfestival. Russland hat eine ordentliche Mannschaft, aber ohne Ideen und Esprit. Xavi war der meisterliche Dirigent."

El Mundo Deportivo: "Ein spektakulärer Dreierpack von Villa. Viva Villa! Das gibt Anlass zu Hoffnungen und Träumen. Das offensive Spiel von Aragones ist bewundernswert. Der direkte Fußball bescherte Spanien den ersten Sieg. Dirigent Xavi erteilte eine Fußball-Lektion im Arbeitsanzug."

AS: "Wir können, wir wollen und wir wissen (wie man spielen muss, d. Red.). Villa nährt die Träume. Der Asturier krönt sein wunderbares Spiel mit drei Toren. Aragones wechselte einen großen Torres aus."

Sport: "Was für ein triumphaler Dreierpack!"

Russland:

Sport-Express: "Die Kraft ist da, doch das Denken nicht. Die russische Mannschaft hat ohne Ideen, Klasse und Abwehr gespielt. Nach dem Spiel gegen einen starken, schlauen und bissigen Gegner wie Spanien kann Bilanz gezogen werden. Jetzt wissen wir in welcher Welt wir uns befinden."

Sowjetski Sport: "Unsere Mannschaft war auf schnelle Konter nicht vorbereitet. Ab der 70. Minute stand sie nur noch auf dem Platz. Das Weiterkommen ist aber immer noch möglich. Man muss nur die richtigen Lehren ziehen."

Komsowolskaja Prawda: "Der spanische Stier hat den russischen Bären umgestoßen."

Rossijskaja Gazeta: "Unserer Mannschaft konnte weder das wochenlange Trainining noch Guus Hiddink oder die fabelhaften Fans helfen. Während das Team in der ersten Hälfte zeitweise nicht schlecht spielte, brach es nach der Pause völlig ein. Eine Niederlage gegen Spanien ist keine Sensation. Aber mit solch einem Ergebnis haben wir nicht gerechnet."

Österreich

Kronenzeitung: "Dreimal schlugen Villas Blitze bei den Russen ein. Mit seinem 'Triplepack' sorgte Spaniens Stürmer für einen Traum-Auftakt der Iberer."

Die Presse: "Tor-Festival für Letizia und Prinz Felipe. Die Euro 2008 ist um ein Lehrbuchspiel reicher. Die Spanier zeigten gegen Russland vor, was der Offensivfußball der Neuzeit bietet."

Österreich: "Ay Caramba! Traumstart für die Spanier. David Villa erledigt Russland fast im Alleingang."

Der Standard: "Spanier im Spielrausch, Russen im Regen. David Villa vom FC Valencia krönte sich zum vorläufigen Euro-König."

Kurier: "Ole, Ole, Ole! David macht Spanien zum Goliath. Villa zog am Tivoli seine Show ab."

Seite 1:

„Jetzt brauchen wir Eier!“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%