Internationale Rating-Agentur Fitch
Erstbewertung der Allianz-Finanzstärke mit „AA“

Die internationale Rating-Agentur Fitch hat die Bewertung der Finanzstärke der Allianz-Gruppe mit "AA" aufgenommen und stuft ihr Langfristrating mit "AA-" ein.

Reuters MÜNCHEN. Zugleich teilte Fitch mit, der Rating-Ausblick für den Finanzdienstleister sei negativ. Dies resultiere zum einen aus der Erwartung einer schwächeren Kapitalbasis wegen der Schwankungen an den Kapitalmärkten. Aber auch der geringe Fortschritt bei der Realisierung von Synergien aus der Übernahme der Dresdner Bank habe zu diesem Urteil geführt. Dennoch sei die Allianz sehr gut positioniert, um am Branchenwachstum in den Bereichen langfristiger Geldanlagen und Altersvorsorge teilzuhaben.

Das Rating für die im Vorjahr von der Allianz übernommene Dresdner Bank stufte Fitch herab. Die langfristige Einstufung sei auf "A+" von zuvor "AA-" und die kurzfristige Bewertung auf "F1" von "F1+" verringert worden, teilte die Rating-Agentur mit. Damit falle die Dresdner Bank von der Beobachtungsliste für mögliche Herabstufungen. Als Begründung für den Schritt nannte Fitch Schwierigkeiten der Bank, operativ die Gewinnschwelle zu erreichen. Das Institut leide vor dem Hintergrund der Konjunkturflaute unter einer höheren Risikovorsorge und den Kurseinbrüchen an den Kapitalmärkten, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%