Internationale Rechnungsstandards berücksichtigen
Flexible Finanzierungslösungen sind gefragt

Mit dem wachsenden Bedürfnis Liquidität zu schaffen steigt die Nachfrage nach bilanzneutralen Finanzierungen. Dies gilt vor allem für Unternehmen im Investitionsgüterbereich, z.B. der Branchen Industrie, IT und Medizintechnik.

MÜNCHEN. Kunden wünschen sich Investitionsflexibilität ohne Liquiditätsverlust, ohne Bilanzbeeinflussung und mit der Möglichkeit der Rechnungslegung nach internationalen Bilanzrichtlinien. Die Hersteller bieten Finanzierungen zunehmend im Verbund mit den Produkten und Dienstleistungen an - und erhoffen sich Vorteile im Wettbewerb. Operating Lease ist eine Finanzierungslösung, die beiden Ansprüchen gerecht wird.

Immer kürzere Entwicklungszyklen bei Investitionsgütern erfordern flexible und langfristig einsetzbare Finanzierungslösungen, die eine strategische Planung ermöglichen. Im Wettbewerb kommt es zudem darauf an, dass die Finanzierung über Grenzen hinaus einsetzbar ist und internationalen Gepflogenheiten folgt. Finanzierungen müssen immer häufiger der Rechnungslegung nach internationalen Standards genügen.

Viele Argumente sprechen dafür, dass dieser Trend kaum aufzuhalten ist: der Zugang zu internationalen Kapitalmärkten, höhere Transparenz und bessere Vergleichbarkeit von Bilanzen, wachsende Informationsbedürfnisse der Investoren. Für börsennotierte Unternehmen wird die internationale Rechnungslegung 2005 Pflicht. Damit wandelt sich die Bilanz zum strategischen Marketinginstrument, das die Finanzierung unterstützt. Operating Lease bietet dabei attraktive Möglichkeiten.

Wie gestaltet sich die Bilanzierung nach US-GAAP/IAS strukturierten Operating Lease-Verträgen? Vereinfacht formuliert trägt die Leasinggesellschaft die Risiken und Chancen, die sich aus der Nutzung des Leasinggegenstandes ergeben. Das Objekt taucht deshalb nicht in der Bilanz des Leasingnehmers auf. Der Restwert - der Wiedervermarktungswert nach Ablauf der Vertragslaufzeit - wird bereits zu Vertragsbeginn in der Kalkulation der Leasingraten berücksichtigt. Je höher die Vermarktungschance, desto höher ist auch der Restwert, und umso niedriger die Ratenhöhe. Die Amortisation umfasst immer weniger als 100 % der Anschaffungskosten, der Kunde profitiert von zusätzlichem Spielraum für Investitionen in anderen Bereichen. Durch die Verlagerung des Objektrisikos trifft er Investitionsentscheidungen risikofrei.

Der Leasingvertrag kann z.B. Technologie-Updates berücksichtigen, einen Geräteaustausch am Vertragsende vorsehen oder zusätzliche Services wie Versicherung oder Asset-Management- Lösungen beinhalten - wichtige Pluspunkte für Branchen wie die Informations- und Kommunikationstechnologie oder den Industrieanlagenbau.

Ebenso attraktiv ist Operating Lease für den Hersteller des Leasingguts. Bei Einschaltung einer Leasinggesellschaft verbucht er Umsatzerlöse wie bei einem Verkauf. Er profitiert von einer höheren Austauschfrequenz des Equipments durch die in der Regel kürzeren Investitionsintervalle, gewinnt neue Kunden bzw. sichert und vergrößert Marktanteile durch die steigende Nachfrage nach bilanzneutralen US-GAAP/IAS-Finanzierungslösungen. Attraktive Leasingkonditionen helfen ihm, sich vom Wettbewerber zu differenzieren. Und indem er das Kundenzahlungsrisiko auf die Leasinggesellschaft überträgt, verbessert er seine eigenen Finanzkennzahlen.

Ein Vorteil des Operating Lease liegt auch in der Flexibilität. Die Finanzierung kann mit maßgeschneiderten Raten und einer Laufzeit auf Basis der geplanten Einsatzdauer exakt an betriebliche und strategische Bedürfnisse angepasst werden. Weder Hersteller noch Nutzer, sondern nur der Leasinggeber trägt das Risiko der technischen und wirtschaftlichen Veraltung des Objekts - eine wesentliche Voraussetzung für unternehmerische Entscheidungsfreiheit. Zudem besteht für den Leasingnehmer die Möglichkeit, das Objekt bei Vertragsgestaltung nach US-GAAP/IAS zum Ende der Vertragslaufzeit zum Marktwert zu erwerben.

_______________

Martin Breuer ist Leiter Marketing & Sales, Equipment & Sales Financing Europa, Siemens Financial Services, München.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%