Internationaler Bereich erzielt erstmals Gewinn: Ebay meldet Rekorde bei allen wichtigen Zahlen

Internationaler Bereich erzielt erstmals Gewinn
Ebay meldet Rekorde bei allen wichtigen Zahlen

Unter den Internet-Unternehmen, den "Dot-Coms", ist das Online-Auktionshaus Ebay Inc. die rühmliche Ausnahme. Der Umsatz steigt stetig und die Gewinnzone ist auch längst erreicht. Allerdings rechnen Analysten damit, dass das Wachstum künftig etwas abflauen wird.

siri SAN FRANCISCO. Im vierten Quartal 2001 erzielte Ebay einen Gewinn 25,9 Mill. $, das entspricht 9 Cents pro Aktie. Ohne außergewöhnliche Ausgaben beträgt der Gewinn je Aktie 14 Cents (pro forma) und liegt damit über den Erwartungen der Analysten. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen aus San Jose/Kalifornien ebenfalls einen Gewinn von 9 Cents pro Aktie erreicht.

Den Umsatz steigerte das Auktionshaus deutlich: Er lag mit 219,4 Mill. $ rund 65 % über dem Vorjahreswert. Auch für das Geschäftsjahr 2001 meldet das Auktionshaus positive Zahlen: Ebay erwirtschaftete einen Gewinn von 90,4 Mill. $ bei einem Umsatz 431,4 Mill. $. Damit verdoppelte es den Gewinn im Vorjahresvergleich. "Das ist ein ziemlich gutes Ergebnis", kommentierte Jeetil Patel vom Investmenthaus Deutsche Bank Alex Brown.

Besonders zufrieden war Ebays Finanzvorstand, Rajiv Dutta, mit der Umsatzentwicklung von Ebay Deutschland: Vom dritten auf das vierte Quartal 2001 stieg der Umsatz um 51 %. Der internationale Geschäftsbereich, der künftig einer der Wachstumsmotoren für Ebay sein soll, erzielte im vierten Quartal erstmals operativen Gewinn.

Während andere Technologie-Unternehmen ihre Erwartungen immer weiter zurückschrauben, erhöhte Ebay den Ausblick für die erste Jahreshälfte 2002 auf zwischen 490 und 510 Mill. $. Noch im Oktober hatte das Unternehmen einen Umsatz von 460 Mill. $ vorausgesagt. Da Ebay dafür bekannt ist, die Erwartungen durch konservative Voraussagen nicht zu weit in die Höhe zu treiben, hatten Beobachter mit einer positiveren Prognose gerechnet.

Ebay hat es verstanden, den Wechsel von einem kostenlosen Marktplatz zu einem kostenpflichtigen Marktplatz zu vollziehen, ohne die Nutzerbasis zu vergraulen. Damit konnte Ebay rechtzeitig die Abhängigkeit von den Online-Werbemärkten reduzieren, was sich jetzt bezahlt macht. Konsequent wurde zudem der Markt der Privatkunden ausgebaut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%