Internet-Anbieter verringert Verlust
Tiscali reduziert die Umsatz-Prognose

Der zweitgrößte europäische Internet-Anbieter Tiscali hat seinen Umsatz-Ausblick für das Gesamtjahr etwas nach unten revidiert. Zugleich teilte das italienische Unternehmen am Mittwoch mit, im dritten Quartal seinen operativen Verlust auf Grund rigider Kostensenkungen deutlich verringert zu haben.

Reuters MAILAND. Der Umsatz werde 2002 voraussichtlich leicht unter den bislang prognostizierten 800 Millionen Euro liegen, sagte Tiscali-Finanzchef Massimo Cristofori zu Reuters. Gleichzeitig bekräftigte er das Ziel des Unternehmens, noch in diesem Jahr beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) die Gewinnzone zu erreichen.

Im dritten Quartal reduzierte Tiscali nach eigenen Angaben den Verlust auf Ebitda-Basis auf 3,6 (Vorjahreszeitraum minus 44,8) Millionen Euro. Gleichzeitig sei der Umsatz auf 179,9 (190,1) Millionen Euro zurückgegangen. Die Abonnenten seien im laufenden Jahr in großem Umfang zu anderen Anbietern gewechselt. Tiscali-Aktien verloren an der schwächer tendierenden Mailänder Börse 1,83 Prozent auf 4,50 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%