Internet-Broker "pulsiv.com" entwickelt sich planmäßig
HSBC Trinkaus weiter auf Wachstumskurs

Reuters DÜSSELDORF. Das Bankhaus Trinkaus & Burkhardt KGaA hat in den ersten neun Monaten 2000 seine Ergebnisse erneut deutlich gesteigert. "Wir sind mit den Steigerungen unserer Kennzahlen von 20 bis 26 % sehr zufrieden", sagte der persönlich haftende Gesellschafter Wolfgang Haupt. Angesichts der guten Entwicklung sei das Institut auch für den weiteren Verlauf zuversichtlich. Das Betriebsergebnis werde im Gesamtjahr voraussichtlich um ein Fünftel über dem Vorjahreswert liegen. Angesichts der guten Ertragslage werde die Dividende erneut angehoben. Planmäßig entwickele sich der im April diesen Jahres gestartete Internet-Broker pulsiv.com.

Die zu 73,5 % zur britischen HSBC-Gruppe gehörende Trinkaus wies für die ersten neun Monaten ein Plus beim Betriebsergebnis von 20,5 % auf 104,6 (Vorjahreszeitraum 86,8) Mill. Euro und beim Gewinn von 26,6 % auf 59,0 (46,6) Mill. Euro aus. Der Provisionsüberschuss legte um 31,6 % auf 175,4 (133,3) Mill. Euro zu, der Zinsüberschuss um 25,2 % auf 54,7 (43,7) Mill. Euro.

Der für den Internet-Broker pulsiv zuständige Geschäftsleiter Paul Hagen sagte, inzwischen hätten bei pulsiv "deutlich mehr als 10 000 Kunden" gewonnen werden können. 95 % nutzten tatsächlich das Internet als Handels-Plattform. "Wir sind also kein Call-Center geworden", sagte Hagen. Ein besonderes Interesse der Kunden sei beim außerbörslichen Handel zu verzeichnen. Die Kooperation auf diesem Gebiet mit dem Wertpapierhandelshaus Lang & Schwarz habe sich als positiv herausgestellt, sagte Hagen. Die Verunsicherung von Kunden angesichts der derzeitigen Turbulenzen an der Börse sei zwar nicht günstig. Dennoch bleibe er bei seiner Prognose bis zum Jahresende 16 000 pulsiv-Kunden zu haben, führte Hagen aus. In 2002 werde bei pulsiv mit Gewinnen zu rechnen sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%