Internet-Datenpanne schadet Kunden in Niedersachsen und Berlin
Sparkassen-Kunden konnten fremde Konten einsehen

Bei einer Rechnerpanne der Datenverarbeitungsgesellschaft (dvg) haben Online-Kunden der Sparkassen fremde Konten einsehen können. Der Zentralrechner des Sparkassendienstleisters lieferte die Daten laut Sparkasse aus, weil das System durch die Erstellung des Halbjahrsabschlusses überlastet war.

dpa-afx/HB HANNOVER. Betroffen waren rund 230 Kunden in Niedersachsen und Berlin, sagte eine dvg-Sprecherin am Mittwoch in Hannover und bestätigte entsprechende Zeitungsberichte. In Berlin trat der Fehler am Montag zwischen 10.00 und 11.00 Uhr auf, in Niedersachsen zwischen 21.30 und 22.15 Uhr. Der Rechner hatte vermutlich die Geheimzahl falsch zugeordnet.

Die dvg ist das zentrale Rechenzentrum der Sparkassen in Berlin, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. In der Regel wickeln die Sparkassen ihre Online-Geschäft über die dvg in Hannover ab.

Der anstehende Halbjahresabschluss von rund 60 Sparkassen habe den Zentralrechner extrem hoch belastet. Daraufhin sei das System zunächst in Berlin am Vormittag, dann am Abend in Niedersachsen zusammengebrochen. Kunden, die in dieser Zeit über das Internet mit Geheimzahl (Pin) und der Transaktionsnummer (TAN) ihre Online-Geschäfte abwickelten, seien fremde Kontostände angezeigt worden. Überweisungen oder andere Zugriffe auf die fremden Konten seien aber nicht möglich gewesen. Bei der vermuteten falschen Zuordnung der Zugangsnummern habe es kein nachvollziehbares System gegeben.

Eine dvg-Sprecherin sagte, seit drei Jahren sei das System ohne Probleme im Einsatz gewesen. Um die Sicherheit zu erhöhen, seien mittlerweile die Kapazitäten deutlich erhöht worden. "Wir betreiben Ursachenforschung, sind aber noch ratlos", sagte die Sprecherin.

Die Kunden, deren Konten auf fremden Online-Rechnern auftauchten, sollen in den nächsten Tagen von ihren Sparkassen informiert werden. In Schleswig-Holstein habe es keine Probleme gegeben. Durch die Datenpanne fielen außerdem in Niedersachsen und Berlin, SB-Terminals, Geldautomaten und Kontoauszug-Drucker aus. Erst am Dienstagmorgen war das Rechnersystem wieder stabil.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%