Archiv
Internet-Firmen wollen mehr Unterstützung der Netzwirtschaft

Die Internet-Wirtschaft fordert Hilfe vom Staat. "Nur wenn wir schnell zu gemeinsamen Lösungsansätzen kommen, wird sich der überhitzte Gründungsboom der vergangenen zwei Jahre zu einem soliden Wachstum ausbauen lassen", sagte der Gründer und Chef der Internet- Agentur Pixelpark (Berlin), Paulus Neef, am Mittwoch vor dem Ausschuss für Wirtschaft und Technologie im Bundestag in Berlin.

dpa BERLIN. Der Internet-Handel dürfe nicht zusätzlich besteuert werden. Für die digitale Signatur sei eine klare Regelung nötig. Er könne sich sogar eine eigenständige Behörde für alle Aspekte der digitalen Wirtschaft vorstellen, sagte Neef.

Vor allem die Bildung spiele für die Internet-Wirtschaft und Informationstechnologie (IT) eine zentrale Rolle. "Es muss jetzt massiv in die IT- und Medienbildung investiert werden", sagte Sylvius Bardt von der Questico AG (Berlin).

Die Infrastruktur müsse außerdem deutlich gefördert werden. "Es ist ganz wichtig, die Zugangskosten für das Internet zu senken und sicher zu stellen, dass jeder Deutsche zu einer Monatsgebühr, die nicht teurer ist als die Fernsehgebühren oder ein Zeitungs-Abo, ins Netz kommen", sagte er.

Karsten Schneider vom Softwarehersteller Intershop Communications AG (Jena) betonte, neben der reinen IT-Bildung seien auch Sprachkenntnisse und kulturelle Erfahrung im Ausland sehr wichtig. Deutschland solle sich bei der Regulierung von Internet-Fragen stärker an den USA orientieren. "Wichtig ist vor allem die Anpassung der deutschen Aktiengesetzgebung an die angelsächsische."

Der Vorsitzende des Bundestagsausschusses, Matthias Wissmann (CDU), sagte, der Ausschuss werde sich schwerpunktmäßig mit Fragen des Internet beschäftigen. "Eine sinnvolle Wirtschaftspolitik muss zunächst klare politische Entscheidungsstrukturen für den Umgang mit Internet und neuen Medien schaffen." Zudem müssten eine leistungsfähige Infrastruktur aufgebaut und die Qualifikation der Fachkräfte im IT-Bereich verbessert werden, um Deutschland international wettbewerbsfähig zu machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%