Internet fördert laut US-Studie die Software-Piraterie
BSA beklagt mehr Raubkopien

siri NEW YORK. Jedes dritte Software-Programm ist mittlerweile eine Raubkopie. Das ergab eine Studie, die ein Marktforschungsunternehmen im Auftrag der US-Verbände Business Software Alliance (BSA) und Software & Information Industry Association (SIIA) erstellt hat.

Danach betrugen die Verluste durch Software-Piraterie im vergangenen Jahr weltweit mehr als 12 Mrd. $, in den vergangenen fünf Jahren beliefen sie sich insgesamt auf mehr als 59 Mrd. $. Die größten Verluste entstanden in den USA und Kanada, wo mit Microsoft und Novell auch einige der wichtigsten Software-Hersteller sitzen. Hersteller von Computer-Progammen in den USA und Kanada verbuchten 1999 ein Minus von 3,6 Mrd $.

"Keine andere Branche würde eine solch hohe Rate an Wirtschaftskriminalität dulden", sagte Robert Holleymann, Chef der Business Software Alliance, die führende Softwareproduzenten der Welt repräsentiert. "Die explosive Verbreitung des Internets macht den Software-Diebstahl noch einfacher, weil die Programme von überall her mit einem Mausklick geladen und verteilt werden können."

Die Software-Piraterie sorgte nach Angaben der Studie in den USA und in West-Europa für Umsatzeinbußen von rund 30 % des Gesamtumsatzes, in Asien betrugen das Minus 23 %.

Die Länder mit der höchsten Rate an Raubkopien sind Vietnam und China. Sie waren bereits bei der vorherigen Studie der BSA im Jahr 1994 auf den Spitzenplätzen. In Vietnam hat sich die Rate innerhalb der vergangenen fünf Jahre von 100 % auf 98 % reduziert, in China lag sie vor fünf Jahren bei 97 % und liegt jetzt bei 91 %. Indonesien liegt an dritter Stelle mit einer Rate von 85 %. Die höchsten Verluste gemessen in Dollar wurden in Japan, China und Indien verzeichnet. In Russland, Ost- Europa und Lateinamerika ist Software-Diebstahl ebenfalls weit verbreitet.

Die Studie zeigt, dass Piraterie ein weltweites Phänomen ist. So betrug die Rate an gestohlener Software in den USA 25 %, vor fünf Jahren waren es noch 31 %. Der durch illegale amerikanische Nutzer entstandene Schaden beträgt rund 3,2 Mrd. $.

In Deutschland sind rund 27 % aller Software Raubkopien, der hier entstandene Schaden beträgt rund 350 Mill. $. Die Verluste, die in Nordamerika, Asien und West-Europa entstanden, machen 83% der Verluste insgesamt aus.

Laut der Studie haben Raubkopien die Hersteller in Europa in den vergangenen fünf Jahren mehr als 15 Mrd. $ an Umsatz gekostet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%