Archiv
Internet-Media-House: Neuer Investor übernimmt 25 % der Stimmen

Reuters MÜNCHEN. Die kürzlich mit 9,1 % bei der am Neuen Markt notierten Internet-Media AG-House (IMH) eingestiegene Beteiligungsgesellschaft VTC Partners besitzt nach eigenen Angaben jetzt mehr als 25 % der Stimmrechte. Die Gründer von IMH, Hubertus Hoffmann und Matthias Düwel, hätten einen Teil ihrer Aktien mit VTC Partners gepoolt, sagte der VTC-Partner und neue IMH-Vorstand Richard Ramsauer am Montag der Nachrichtenagentur Reuters in München. VTC wolle das eigene operative Geschäft vollständig in InternetMediaHouse einbringen und über Sachkapitalerhöhungen weitere Anteile übernehmen. Eine Mehrheitsbeteiligung sei daber aber "extrem unwahrscheinlich".

Die Zusammenführung der Anteile sei von Anfang an so geplant gewesen, sagte Ramsauer weiter. VTC wolle damit unterstreichen, dass das Engagement bei IMH nicht kurzfristig angelegt sei. Mit dem Pooling sei auch eine Sperrfrist für den Verkauf der Anteile an Dritte bis Ende 2001 verbunden. Ob Hoffmann und Düwel noch über weitere IMH-Anteile verfügten, wisse er nicht sicher, sagte Ramsauer. "Aber davon gehe ich aus", fügte er hinzu. Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, dass Hoffmann, der im Sommer in den Aufsichtsrat einer südostasiatischen IMH-Tochter gewechselt war, Aktien verkauft habe. "Dieser Poolvertrag garantiert eine stabile und langfristig orientierte Aktionärsstruktur", erklärte Aufsichtsratschef Thomas Robl.

Die neue Strategie für IMH soll Ramsauer zufolge bis Januar 2001 stehen. VTC Partners hatte angekündigt, die Internet- und Medienbeteiligungsfirma in einen Risikokapitalgeber umzubauen. Die in dieser Branche tätige VTC Partners habe sich bisher mehr auf Software- als auf E-Commerce- oder Internet-Beteiligungen konzentriert, sagte er. Der Wechsel in ein anderes Börsensegment stehe nicht zur Debatte: "Ich glaube, wir passen ganz gut an den Neuen Markt", so Ramsauer. Dort legten die Papiere am Dienstag um 13,2 % auf 5,89 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%