Internet-Provider vor dem Aus
CyberTron ist nicht mehr am Netz

Der börsennotierte österreichische Telekomanbieter CyberTron ist vom Telefonnetz getrennt worden. Die Verhandlungen über eine weitere Zusammenschaltung der Netze mit der Telekom Austria (TA) ist gescheitert.

dpa WIEN. Hintergrund ist ein Streit um die Rückzahlung offener Forderungen. "Trotz intensiver Verhandlungen mit CyberTron konnte dieser keine ausreichende Besicherung der ausständigen Forderungen erbringen", begründete die TA ihren Schritt.

Durch die Netzabschaltung dürfte CyberTron vor der Insolvenz stehen. Das Unternehmen prüft nach eigenen Angaben vom Dienstag bereits die Möglichkeit, Gläubigerschutz in Anspruch zu nehmen. Betroffen sind laut CyberTron rund 70 000 Kunden. Die TA hat einen Notbetrieb bis zu diesem Mittwoch angekündigt.

CyberTron ist noch auf der Suche "nach anderen Telekom - Anbietern, um das unmittelbare Versorgungsproblem zu lösen". Spekulationen über eine mögliche Pleite hatten die Kurse der im Prime Market der Wiener Börse gehandelten CyberTron-Aktien zuletzt ins Bodenlose fallen lassen. Am Montag war der Titel, der im Jahr 2000 zeitweise über 100 Euro notierte, nur noch 1,01 Euro wert. Die Aktie wurde am Dienstagmorgen vom Handel ausgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%