Internet-Rechte dürfen nun auch angeboten werden
Premiere verliert Exklusivität an Champions League

Die Champions League, der wichtigste europäische Wettbewerb im Vereinsfußball, wird ab 2003 für die folgenden drei Jahre in 14 verschiedenen Produktkategorien vermarktet. Das geht aus einem Papier hervor, welches dem Sport-Informationsdienst vorliegt.

vwd NYON/MÜNCHEN. Auf dem Fernsehmarkt verliert der Kirch-Sender Premiere seine Exklusivität für das Dienstagsspiel mit deutscher Beteiligung. Die Europäische Fußball-Union (Uefa) und damit die mit der Vermarktung der Champions League beauftragten Luzerner Agentur Team dürfen nach einem Kompromiss mit der EU keine Exklusiv-Rechte mehr an der Champions League vergeben.

Neben dem Bezahlsender Premiere dürfen dann auch frei empfangbare Sender das zweite Spiel mit deutscher Beteiligung dienstags live übertragen. Gleichfalls dürfen andere Sender gegen die bisherige Exklusivität von RTL am Mittwoch anbieten. Gelingt es der Agentur Team nicht, ein Spiel in einem Sender unterzubringen, dürfen die Vereine es ab der Spielzeit 2003/04 in eigener Regie vermarkten. Insofern bleibt zwar die Zentralvermarktung teilweise erhalten, die generelle Exklusivität für einen Sender und für die Uefa ist aber passe.

Neu ist auch, dass Internet-Rechte mit bewegten Bildern sowie als Radio aus dem Computer angeboten werden. Weitere Pakete betreffen die TV-Rechte außerhalb Europas, die Verwertung auf Videobändern, CD-Roms, DVD und auch im Radio sowie via Mobiltelefon. Zuletzt hatte die Uefa rund 500 Mill. Euro aus der Vermarktung der Champions League erzielt. Der FC Bayern München als Krösus der Elite-Liga kassierte in den letzten beiden Jahren gut 70 Mill. Euro von der Uefa für die Teilnahme an der Champions League.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%