Archiv
Internet-Reisebüro Expedia drängt in Geschäftskundenmarkt - Zukäufe im VisierDPA-Datum: 2004-07-21 09:28:33

(dpa-AFX) Hamburg/Bellevue - Das Online-Reisebüro Expedia will seine Sparte für Geschäftsreisen deutlich ausbauen und dabei in Europa auch durch Übernahmen wachsen. Expedia nimmt laut Unternehmenschef Erik Blachford in erster Linie kleinere Zukäufe ins Visier. "Wenn ein größerer Kandidat all die richtigen Eigenschaften hätte, würden wir ihn in Erwägung ziehen, aber im Moment sehe ich nichts Passendes", sagte Blachford in einem Interview der Financial Times Deutschland (Mittwochausgabe).

(dpa-AFX) Hamburg/Bellevue - Das Online-Reisebüro Expedia will seine Sparte für Geschäftsreisen deutlich ausbauen und dabei in Europa auch durch Übernahmen wachsen. Expedia nimmt laut Unternehmenschef Erik Blachford in erster Linie kleinere Zukäufe ins Visier. "Wenn ein größerer Kandidat all die richtigen Eigenschaften hätte, würden wir ihn in Erwägung ziehen, aber im Moment sehe ich nichts Passendes", sagte Blachford in einem Interview der Financial Times Deutschland (Mittwochausgabe).

Expedia ziele mit seinen Angeboten vor allem auf kleine und mittlere Unternehmen. "Für Großkunden sind meist maßgeschneiderte Lösungen nötig und ich bin nicht überzeugt, dass wir es damit aufnehmen wollen", sagte Blachford. Die Expedia-Sparte für Geschäftsreisen habe mittlerweile 1.100 Kunden. "Wir haben zwei große Stoßrichtungen für unser Wachstum: Geschäftsreisen und internationale Märkte", sagte Blachford.

Expedia mit Sitz im US-amerikanischen Bellevue bei Seattle gehört zum börsennotierten Internet-Konzern IAC < Iaci.NAS > < HNI.FSE > . Mit der Übernahme des französischen Unternehmens Egencia war Expedia im März in den europäischen Geschäftsreisemarkt eingestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%