Archiv
Internet-Wissensdatenbank Xipolis übernimmt Tanto

Die Internet-Wissensdatenbank Xipolis der beiden Verlagshäuser Brockhaus und Holtzbrinck hat sich bei der in finanziellen Schwierigkeiten steckenden Online-Firma Tanto eingekauft.

dpa-afx MÜNCHEN. Die Internet-Wissensdatenbank Xipolis der beiden Verlagshäuser Brockhaus und Holtzbrinck hat sich bei der in finanziellen Schwierigkeiten steckenden Online-Firma Tanto eingekauft. Man habe den Markennamen sowie die Kunden- und Lieferantenbeziehungen von der Münchner Tanto AG übernommen, sagte der Geschäftsführer der xipolis.net GmbH (München), Michael Munz, am Dienstag. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Ob der Markenname Tanto überleben werde, sei noch ungewiss. "Das werden wir in den nächsten acht bis zehn Wochen entscheiden."

Mitte Mai hatte Tanto beim Amtsgericht München einen Antrag auf Insolvenz eingereicht. Das 1999 gegründete Unternehmen hatte sich auf das Sammeln von Nachrichten und Verlagsinhalten konzentriert. Diesen "Content" wiederum verkaufte Tanto an andere Internet-Seiten. Xipolis gehört je zur Hälfte den Verlagen Bibliographisches Institut & F.A. Brockhaus (Mannheim) und Georg von Holtzbrinck (Stuttgart). Das Gemeinschaftsunternehmen bietet im Internet Einblick in Allgemein- und Spezialwissen aus Nachschlagewerken, Wörterbüchern und Medienarchiven.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%