Intershop mit sattem Zuwachs
Neuer Markt notiert im Plus

Der Neue Markt hat sich nach anfänglichen Verlusten am Mittwoch bereits in den ersten Handelsminuten berappelt und ins Plus gedreht. Gegen 12.15 Uhr lag der Auswahl-Index Nemax 50 bei 829 Zähler. Der marktbreitere Nemax All Share notierte bei 848 Punkten.

dpa-afx/rtr FRANKFURT/WIESBADEN. "Der Dax hat einen guten Schub nach oben getan, der Nemax ist mitgelaufen", begründete ein Händler die Kehrtwende. Gerade in den vergangenen Tagen sei der Nemax "in relativem Gleichklang" gestiegen, wenn der DAX zugelegt habe.

"Das ist aber eher eine technische Reaktion, weniger etwas Nachhaltiges", sagte der Händler zu der Nemax-Entwicklung. Außerdem müsse es am Neuen Markt "auch einmal steigende Kurse" geben, dieser verharre schließlich auf niedrigem Niveau.

Intershop profitiert von Continental-Auftrag

Der Softwareanbieter Intershop Communications AG hat einen Auftrag von dem Reifenhersteller Continental erhalten. Der internationale Marktplatz von Continental werde auf der E-Commerce-Plattform und Standardsoftware Enfinity von Intershop basieren, teilte das im Auswahlindex Nemax50 des Neuen Marktes gelistete Unternehmen am Mittwoch mit. Zum Auftragsvolumen war vom Unternehmen zunächst keine Angabe zu erhalten.

Unter dem Arbeitstitel "Reifenmodul" können demnach ab Herbst dieses Jahres Continental-Kunden in den USA und in Schweden sowie ab Winter 2002 auch in Deutschland Reifen über das Internet auswählen. Intershop habe mit Continental einen weiteren wichtigen Kunden aus dem Bereich Automobil-Industrie gewonnen, hieß es. Die Intershop-Aktie stieg am Mittwochvormittag über 30 % auf 1,70 ?.

Conti startet Reifenverkauf per Internet

Am Neuen Markt ragten am Vormittag die Titel von Biodata Information Technology heraus, die sich um mehr als 15 % auf 8,72 ? verteuerten. Händler sagten, die Papiere des Herstellers von IT-Sicherheitssystemen profitierten von der unsicheren Lage nach den Anschläge in den USA. Seit dem Jahrestief einen Tag nach den Anschlägen haben die Titel um mehr als 81 % zugelegt.

ACG-Aktie mit sattem Plus

Die im Auswahlindex Nemax50 des Neuen Marktes gelistete ACG hat sich auf den Handel von Chips und Chipkarten für kleine bis mittelständische Halbleiterhersteller spezialisiert. Die ACG-Aktie lag am Mittwochvormittag in einem behaupteten Gesamtmarkt fast neun Prozent im Plus bei 4,92 ?.

Der unter der Schwäche im Halbleitermarkt leidende Chipkarten-Broker ACG rechnet im dritten Quartal noch nicht mit einer nachhaltigen Trendwende. "Juli und August waren bisher die schlechtesten Monate, die wir gesehen haben, sowohl im Semiconductor-Markt als auch im Smartcard-Markt", sagte Vorstandssprecher Markus Solibieda der Nachrichtenagentur Reuters. "Von daher darf man keine positiven Überraschungen erwarten für das dritte Quartal". Angesichts positiver Tendenzen im September hält Solibieda trotz der Anschläge gegen die USA an den bereits reduzierten Prognosen für 2001 fest. Gespräche über eine mögliche Kooperation mit dem Konkurrenten CE Consumer Electronic würden derzeit nicht geführt. Sollte eine Anfrage kommen, werde diese geprüft.

"Der September hat nicht schlecht begonnen", sagte Solibieda. Allerdings sei es noch zu früh, von einer nachhaltigen Trendwende am Markt zu sprechen. Durch die Anschläge in New York und Washington "sind uns zwei Tage Umsatz im September weggefallen", sagte Solibieda. Zwar könnten zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine genauen Aussagen über die Auswirkungen der Ereignisse in Amerika getroffen werden, jedoch rechne er nicht mit einer nachhaltigen negativen Beeinflussung des ACG-Geschäfts. Für das vierte Quartal erwartet Solibieda eine deutliche Belebung des Geschäfts. Wegen der Flaute im Halbleiter- und Telekommunikationsmarkt hatte ACG im Juli seine Planung für 2001 auf 400 (zuvor geplant: 550) Mill. ? Umsatz und ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von rund 15 (36) Mill. ? zurück genommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%