Archiv
Intershop reduziert Erwartungen für 4. Quartal 2000

Für das Gesamtjahr 2000 werde ein Umsatz zwischen 121 und 123 Mill. Euro und ein Nettoverlust von zwischen 37 und 39 Mill. Euro erwartet.

Reuters BERLIN. Die Intershop Communications, Anbieter von Softwarelösungen für den elektronischen Handeln, hat für das vierte Quartal 2000 reduzierte Umsatz- und Ertragserwartungen angekündigt. Wie das Unternehmen in der Nacht zum Dienstag in einer Pflichtveröffentlichung mitteilte, wird gemäß der vorläufigen und ungeprüften Quartalsergebnisse ein Umsatz zwischen 28 und 30 Mill. Euro und ein Nettoverlust von zwischen 30 und 32 Milliionen Euro erwartet. Dies entspreche einem Nettoverlust je Aktie zwischen 0,36 und 0,38 Euro. Für das Gesamtjahr 2000 werde ein Umsatz zwischen 121 und 123 Mill. Euro und ein Nettoverlust von zwischen 37 und 39 Mill. Euro erwartet.

Intershop machte in der Mitteilung eine Verlangsamung von IT-Investitionen und eine Verlängerung der Vertriebszyklen verantwortlich. Viele Unternehmen hätten die für das vierte Quartal erwarteten e-commerce-Investitionen auf das Jahr 2001 verschoben. Dies gelte insbesondere für die USA, erklärte Intershop-Finanzvorstand Wilfried Beeck. "Trotz des enttäuschenden vierten Quartals sind wir mit dem Umsatzwachstum in 2000 von rund 165 % gegenüber dem Vorjahr zufrieden."

Intershop kündigte für Dienstag, 18.00 Uhr MEZ eine Telefonkonferenz mit näheren Informationen zu dem geänderten Ausblick für vierte Quartal 2000 an. Die vollständigen Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2000 würden am 31. Januar 2001 bekannt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%