Archiv
Intertainment erwartet deutlich weniger Gewinn und Umsatz

Wie der Vermarkter von Filmrechten am Freitag in Ismaning bei München mitteilte, wurden die Planzahlen wegen der Verschiebung von Verhandlungen über TV-Rechte und des verspäteten Starts von Kinofilmen gesenkt.

adx ISMANING. Die Intertainment AG erwartet für das Gesamtjahr deutlich weniger Umsatz und Gewinn als geplant. Wie der Vermarkter von Filmrechten am Freitag in Ismaning bei München mitteilte, wurden die Planzahlen wegen der Verschiebung von Verhandlungen über TV-Rechte und des verspäteten Starts von Kinofilmen gesenkt.

Für das laufende Geschäftsjahr geht Intertainment nun von einem Umsatz in Höhe von 170 Mill. DM aus. Zuvor war ein Umsatz von 290 Mill. DM erwartet worden. Beim Ebit seien nur noch 60 Mill. DM geplant nach ursprünglich 84 Millionen DM. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit werde bei 48 Mill. DM statt bei 76 Mill. DM liegen. 1999 hatte das Unternehmen insgesamt 56,1 Mill. DM bei einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 27,4 Mill. DM umgesetzt.

Intertainment

AG- Intraday-Chart

Im dritten Quartal 2000 wurde der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 335 Prozent auf 145,3 Mill. DM erhöht, teilte Infotainment weiter mit. Beim Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit habe das Medienunternehmen um 392 % auf 51,4 Mill. DM zugelegt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg um 426 % auf 63,4 Mill. DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%