Interview: BVB-Präsident Gerd Niebaum
„Spielertransfers bedeuten nicht den Ausverkauf“

Herr Niebaum, Ihr Club hat durch das Ausscheiden aus den internationalen Wettbewerben Einnahmeverluste in Höhe von rund 35 Millionen Euro zu verzeichnen. Wie wollen Sie diese kompensieren?

Wir haben seit geraumer Zeit ein striktes Kostensenkungsprogramm aufgelegt. Spieler und Management haben einer 20-prozentigen Reduzierung des Fixgehaltes mit Zielprämien zugestimmt. Zudem haben wir Kosten gesenkt, indem wir uns etwa von Spielern wie Heinrich, Fernandez oder Reina getrennt haben.

Außerdem...

... haben wir auch bei den Verwaltungsgemeinkosten Einsparungen vorgenommen. Für die kommende Saison werden wir zunächst ohne Champions League planen und unser hartes Kostenmanagement fortsetzen. Wir halten in Abhängigkeit zum sportlichen Verlauf eine zusätzliche Kostenreduzierung von bis zu 20 Millionen Euro in allen Aufwandspositionen für möglich.

Stehen vor der kommenden Saison weitere Spielerverkäufe an?

Wir haben unseren Kader für die Champions League zusammengestellt. Wenn wir an diesem Wettbewerb, womit zu rechnen ist, nicht teilnehmen, muss die Kostenstruktur des Lizenzspielerkaders den wirtschaftlichen Gegebenheiten angepasst werden. Das bedeutet, dass wir Transfers nicht ausschließen. Es wird sich aber in jedem Fall um gezielte Transfers handeln, die wir natürlich von der Zustimmung des jeweiligen Spielers und von der Höhe des Transfererlöses abhängig machen. Wir verstehen diese Maßnahmen, wenn sie greifen sollten, nicht als Ausverkauf, sondern als Konsolidierungsmaßnahme. Auch wenn wir auf junge, ambitionierte Nachwuchsspieler setzen, werden wir auf Stars nicht verzichten.

Bieten auch Ihre so genannten fußballaffinen Geschäftsfelder, angefangen von einem Reisebüro bis hin zum Sportartikel-Ausrüster goool, Einsparmöglichkeiten?

Seite 1:

„Spielertransfers bedeuten nicht den Ausverkauf“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%