Interview
Hiddink: "Waren in allen Belangen überlegen"

Guus Hiddink war nach dem 3:1-Sieg Russlands im EM-Viertelfinale gegen die Niederlande voll des Lobes für sein Team. Der Nationaltrainer war besonders von Andrej Arschawin angetan.

Für Viele war der 3:1-Erfolg Russlands im EM-Viertelfinale gegen die Niederlande überraschend. Für Russlands Trainer Guus Hiddink war der Sieg hingegen Ausdruck völliger Überlegenheit. Daher sparte der Coach der "Sbornaja" im Gespräch mit Journalisten auch nicht mit Lob für sein Team.

Frage: "Herr Hiddink, Sie sind durch den Sieg mit Russland gegen Ihr Heimatland Niederlande ins EM-Halbfinale eingezogen. Können Sie diesen Erfolg bereits einordnen?"

Guus Hiddink: "Ich möchte eigentlich keine großen Worte machen, aber das ist fast ein Wunder. So etwas Unglaubliches habe ich noch nicht oft in meiner Karriere erlebt. Ich weiß nicht, ob ich wirklich realistisch bin und ich möchte nicht überheblich sein, aber mein Team hat exzellent gespielt. Wir waren in allen Belangen überlegen. Ich bin stolz auf alle meine Spieler."

Frage: "In der Tat hat die gesamte Mannschaft eine tolle Leistung gezeigt. Aber hat Andrej Arschawin seine Teamkollegen nicht doch überragt?"

Hiddink: "Er hat einfach unfassbare Fähigkeiten. Dabei fehlt ihm aufgrund seiner Sperre zuletzt noch die Spielpraxis. Er hat von der Natur so eine großartige Begabung geschenkt bekommen und es ist wunderbar, mit ihm zu arbeiten. Obwohl er zum Schluss ziemlich kaputt war, habe ich ihn weiter auf dem Feld gelassen, denn ich wusste, dass er zumindest die Aufmerksamkeit der Niederländer auf sich ziehen wird."

Frage: "Sie loben die tolle Zusammenarbeit mit Arschawin. Sind die anderen Spieler auch so unkompliziert?"

Hiddink: "Das Team lässt sich unglaublich leicht trainieren. Obwohl viele Spieler noch sehr jung sind und mit ihren Klubs noch nicht an den großen europäischen Wettbewerben teilgenommen haben, lernen sie alles sehr schnell. Und dieser Lernprozess ist noch lange nicht abgeschlossen."

Frage: "Sie haben Iwan Saenko vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg überraschend von Beginn an eingesetzt. Was war der Hintergrund dieser Entscheidung?"

Hiddink: "Er sollte die rechte Seite zumachen und die Niederländer dort beschäftigen. Diese Aufgabe hat er perfekt erfüllt. Er kann das gut, denn er hat diese große Disziplin, die in der Bundesliga gefordert wird."

Frage: "Sie haben vor dem Spiel gesagt, dass Sie zum Verräter des Jahres in den Niederlanden gewählt werden wollen. Sind Sie das jetzt?"

Hiddink: "Ich habe es bereits bereut, diesen Begriff benutzt zu haben. Ich mag den Begriff nicht, aber ich wurde danach gefragt und bin die Falle gegangen. Man lernt eben nie aus."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%