Interview nach dem Aus
Rehhagel: "Es ist keine Schande"

Griechenlands Trainer Otto Rehhagel hat sich nach dem Ausscheiden in der Gruppenphase den Fragen der Presse gestellt. Obwohl der Titelverteidiger sich ohne einen einzigen Punkt aus Österreich und der Schweiz verabschiedete, zeigte sich der deutsche Coach nicht gänzlich unzufrieden.

Frage: "Herr Rehhagel, Griechenland hat sich mit der dritten Niederlage im dritten Spiel von der EM verabschiedet. Wie lautet ihr Fazit?"

Otto Rehhagel: "Ich hätte meiner Mannschaft zumindest ein Unentschieden gewünscht. Sie hat sich sehr bemüht und hatte einige gute Szenen vor dem Tor, aber als die Spanier den Druck erhöht haben, hat sie sich zu weit hinten reinfallen lassen. Insgesamt hat die Mannschaft aber das, was wir besprochen haben, gut umgesetzt. Wir haben gut gekämpft und uns nicht abschlachten lassen. Sie hat sich ordentlich verabschiedet."

Frage: "Dennoch ist noch nie ein Titelverteidiger ohne Punkt aus einer EM-Endrunde ausgeschieden."

Rehhagel: "Es ist keine Schande, wenn man hier alle drei Spiele verliert. Wir haben nie gesagt, dass wir Europa schwindlig spielen, gegen Schweden 3:0, gegen Russland 4:0 und gegen Spanien 6: 0 gewinnen. Wir haben diesmal 1:0 geführt durch ein Tor von Charisteas, der ein überragendes Spiel gemacht hat, haben aber leider unsere Chancen zum 2:0 nicht genutzt. Wir sind halt keine Mannschaft, die Tore am Fließband erzielt."

Frage: "Sie haben vielversprechende Talente wie Seitirios Ninis oder Sokratis Papastakopoulos zu Hause gelassen. Haben Sie die falschen Spieler mitgenommen?"

Rehhagel: "Wir haben uns für diese Leute entschieden, und das war auch richtig so."

Frage: "Wird das schwache Abschneiden bei der EM negativen Einfluss auf die WM-Qualifikation haben?"

Rehhagel: "Wir werden alles sacken lassen und zu uns selbst finden. Wenn die EM vorbei ist, werden wir alles analysieren und über alles sprechen. Heute reden wir nur über das Spiel gegen Spanien."

Frage: "Wie sicher sind Sie sich, dass Sie mit Beginn der WM-Qualifikation noch Trainer der Griechen sein werden?"

Rehhagel: "Ich bin jetzt sieben Jahre hier, wir sind auf Platz 93 der Weltrangliste gestartet und bis auf Platz acht geklettert. Auch wenn wir jetzt wieder zurückfallen: Wir haben alles versucht, aus den Möglichkeiten, die der griechische Fußball bietet, das Beste herauszuholen. Niemand konnte erwarten, dass wir Europa schwindlig spielen."

Frage: "Das ist keine Antwort auf die Frage ..."

Rehhagel: "Sie haben wohl nicht zugehört. Heute reden wir nur über das Spiel gegen Spanien."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%