Archiv
INTERVIEW: Peugeot peilt Absatzrekord in 2004 an - 407er soll helfen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der zum PSA-Konzern gehörende Automobilhersteller Peugeot rechnet trotz sinkender Absatzzahlen inEuropa mit einem neuen Absatzrekord. "Wir werden den Rekord von über 1,955Millionen weltweit verkauften Fahrzeugen in 2002 in diesem Jahr schlagen", sagteMarkenvorstand Frederic Saint-Geours am Donnerstag der Wirtschaftsnachrichtenagentur dpa-AFX in Frankfurt. Dabei hoffe Peugeot vor allem auf ein kräftiges Plusin Wachstumsmärkten wie China und der Türkei.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der zum PSA-Konzern gehörende Automobilhersteller Peugeot rechnet trotz sinkender Absatzzahlen inEuropa mit einem neuen Absatzrekord. "Wir werden den Rekord von über 1,955Millionen weltweit verkauften Fahrzeugen in 2002 in diesem Jahr schlagen", sagteMarkenvorstand Frederic Saint-Geours am Donnerstag der Wirtschaftsnachrichtenagentur dpa-AFX in Frankfurt. Dabei hoffe Peugeot vor allem auf ein kräftiges Plusin Wachstumsmärkten wie China und der Türkei.

AUFWÄRTS IM ZWEITEN HALBJAHR

Im ersten Halbjahr habe vor allem der Stopp der Produktion des 106er und derModellwechsel vom 406er auf den 407er den Rückgang in Europa bewirkt. So gingder Marktanteil im vergangenen Monat nach Angaben des europäischenHerstellerverbandes von 8,4 auf 7,8 Prozent zurück. Dank des im Mai auf denMarkt gekommenen neuen 407er werde es in Europa aber wieder aufwärts gehen. "Wirwerden in Europa im zweiten Halbjahr kräftig durchstarten". Für 2005 peilePeugeot in Europa einen Marktanteil von 9 Prozent an.

In Deutschland wolle Peugeot in diesem Jahr 140.000 Fahrzeuge absetzen,"sofern der Markt wieder anziehe. "Für dieses Jahr peilen wir hier einenMarktanteil von 4,3 Prozent an, für 2005 dann 4,6 Prozent." Im vergangenen Jahrwar Peugeots Anteil in Deutschland von 3,3 auf 3,8 Prozent gestiegen.

NEUE EU-LÄNDER

Kräftig profitieren wolle Peugeot vor allem von dem zu erwartenden Wachstumder neuen EU-Länder. Dabei werde die Marke stärker wachsen als der Markt selbst."In den nächsten fünf Jahren werden diese Märkte voraussichtlich um 30 Prozentwachsen, Peugeot aber um 50 Prozent", sagte Saint-Geours.

Außerhalb von Europa setze Peugeot vor allem auf den derzeitig größtenWachstumsmarkt China, wo der Konzern erst vor kurzem den 307-er alsStufenheck-Limousine eingeführt hatte. Nach "ein paar hundert" verkauftenFahrzeugen im vergangenen Jahr sollen hier im Jahr 2006 100.000 Fahrzeugeabgesetzt werden. In China will der Konzern bis 2006 mit Investionen von 650Millionen Euro seine Kapazitäten verdoppeln.

WACHSTUMSPOTENZIALE

Große Wachstumspotenziale sieht Saint-Geours aber auch in der Türkei und imIran. Im Iran hatte Peugeot an diesem Mittwoch einen Vertrag mit dem lokalenPartner Khadro zur gemeinsamen Fahrzeugentwicklung unterzeichnet. "Aber auch derMarkt in Lateinamerika kommt wieder zurück, vor allem Brasilien wird wiederstark", prophezeite Saint-Geours.

Unterdessen sei vor allem der neue Hoffnungsträger 407 gut durchgestartet.Allein in Deutschland habe die Nachfrage die ursprünglichen Planungenübertroffen."Wir werden hier bereits Ende Juli die ursprünglich geplanteProduktion von 3.500 Fahrzeugen verkauft haben." Inklusive der nocherscheinenden Kombivariante will der Konzern in Deutschland in diesem Jahr10.000 407er verkaufen. Weltweit sei der Verkauf von 150.000 Stückgeplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%