Archiv
Intraware streicht die Hälfte seiner Belegschaft

Die Aktien von Intraware verlieren zum Wochenauftakt ein Drittel ihres Wertes. Der Kurssturz folgt der Bekanntgabe, dass das in Kalifornien ansässige Unternehmen 180 Arbeitsplätze streichen werde. Damit kürzt das e-Commerce-Unternehmen die Hälfte seiner gesamten Belegschaft.

Die Firma teilte mit, dass diese Entlassungen sofort wirksam seien. Auch wenn alle Abteilungen von den Kürzungen betroffen sind, versichert das Unternehmen, dass das Geschäft unbehindert fortgesetzt werden kann und keinstenfalls bestehende Partnerschaften in Mitleidenschaft gezogen würden. Intraware erwartet ab dem vierten Quartal des Geschäftsjahres 2001 durch diese Streichungen Einsparungen in Höhe von 5 Millionen Dollar pro Quartal.



Bevor diese Einsparungen im operativen Geschäft jedoch auf das Gesamtergebnis einen positiven Einfluss haben, wird das laufende Quartal durch einmalig anfallende Umstrukturierungskosten belastet. Zu der Höhe dieser Kosten wollte sich das Unternehmen nicht äußern. Marktteilnehmer erwarten, dass das Internetunternehmen im vierten Quartal einen Verlust von 51 Cents pro Aktie ausweisen wird. Damit erhöht Intraware seinen Verlust im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6 Cents pro Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%